| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Werbefaktor Hahn

Borussia Mönchengladbach: Werbefaktor André Hahn
Aktuell einer der gefragtesten Spieler bei Borussia: André Hahn präsentiert das Europapokal-Trikot für die kommende Saison. Bei den Fans ist der Angreifer beliebt, im Frühsommer wählten sie ihn zum Borussen der Rückrunde. FOTO: BMG
Mönchengladbach. Der Stürmer präsentierte zuletzt nicht nur das Europapokal-Trikot, er gehört derzeit generell zu den Vorzeige-Borussen. Von Karsten Kellermann

André Hahn trifft. Er rennt los und springt hoch. Das Bild gefriert. Hahn steht in der Luft. Wie Matrix-Held Neo, als ihm die Kugeln um die Ohren fliegen. Das Bild dreht sich, Hahn verschwindet, und übrig bleibt nur das Trikot. Es ist das neue Hemd der Borussen für den Europapokal.

"Lebe Deinen Traum", steht daneben. André Hahn nickt. "Der Slogan passt zu mir", sagt Borussias Offensivmann. Er ist einer der Hauptdarsteller in diesem Werbefilm. Hahn ist sozusagen die gelebte Geschichte dazu.

Hahn, der Spätstarter, der es auf kurvigen Umwegen in die Höhenlagen des Profifußballs schaffte. Hahn, der so schwer verletzt war in der vergangenen Saison, und der dann zurückkam und Borussia mit seinen Toren in die Play-offs zur Champions League schoss. Hahn, der Held. Ja, der Vergleich mit Neo aus dem Matrix-Film passt. Auch der ahnte nicht, in welche Dimensionen er vorstoßen kann.

Hahn ist nicht perfekt, er ist kein Künstler wie seine Angriffskollegen Raffael, Hazard oder Stindl. "Ich muss den Ball besser halten", weiß er. Doch eben das Unperfekte ist es, das ihn den Fans nahe sein lässt. Hahns Geschichte zeigt, dass man mit Arbeit und Willen weit kommen kann. Das ist nachvollziehbarer, als wenn da einer ist mit unendlich viel Talent. Das hat man, oder man hat es nicht.

Hahn gehört daher derzeit zu den Vorzeige-Borussen. Als der chinesische Sponsor ZTE mit großer Bühnenshow vorgestellt wurde, war Hahn dabei. Und nun auch bei der Präsentation des Europapokal-Trikots. Hahn als Werbefaktor. "Ich freue mich, dass ich das für einen so großen Verein wie Borussia machen darf. Es ist mir eine Ehre. Und es zeigt mir, dass ich bei Borussia angekommen bin", sagt Gladbachs Angreifer.

Das ist er. Die Fans wählten ihn zum Borussen der Rückrunde. Das Trikot mit der Nummer 28, Hahns Trikot, gehört derzeit zu den meistverkauften im Fanshop, auch als Interviewpartner ist er einer der gefragtesten Spieler. "Er hat viele positive Attribute. Die Bezeichnung Mentalitätsmonster kommt ja nicht von ungefähr. Man kann ihm nie eine mangelnde Einstellung vorwerfen. Er ist ein Typ mit einer interessanten Geschichte, mit der sich Fans identifizieren können", sagt Andreas Cüppers, der in Borussias Abteilung Öffentlichkeit für die sozialen Medien zuständig ist. "Auch da ist André sehr gefragt", weiß Cüppers.

Borussia hat in Martin Stranzl, Granit Xhaka, Havard Nordtveit und Roel Brouwers Typen verloren. Hahn ist einer, der diese Lücke schließen kann. Gerade Brouwers war einer wie er: nicht perfekt, aber stets verlässlich. Einer, der immer alles gibt. Brouwers war Kult in der Kurve. Hahn hat das Potenzial, Brouwers' legitimer Nachfolger zu werden. Haaaaaaahn mit sieben "a", das funktioniert ebenso gut wie "Roooooooel" mit sieben "o".

Auch Trainer André Schubert weiß, was er an Hahn hat. Er hat ihn von der Außenbahn ins Zentrum versetzt, Hahn ist, zumal Josip Drmic verletzt ist, der einzige echte Stoßstürmer im Kader. "Ich bin ein etwas anderer Stürmertyp als die anderen drei da vorn, das kann für mich ein kleiner Vorteil sein", sagt Hahn.

Dass robuste Mittelstürmer wie er seit der EM wieder hoch im Kurs sind, kommt hinzu. Dass Hahn ein Torjäger ist, hat er auch in der bisherigen Vorbereitung unter Beweis gestellt, sieben Treffer stehen für ihn bislang zu Buche. Und er will weiter alles dafür tun, seinen Traum zu leben.

2014, als er aus Augsburg kam, war er in den Europa-League-Play-offs gegen Sarajevo in beiden Spielen der "Dosenöffner". Er hat Borussia nun die Champions-League-Play-offs beschert durch seinen verblüffenden Lauf nach dem Comeback. Die perfekte Fortsetzung seiner Geschichte wäre, wenn er auch die Tore zur Meisterliga schießt gegen Young Boys Bern. Wie der Jubel dann geht, hat er für den Werbefilm geübt. Er weiß indes, dass er in der Realität hart dafür arbeiten muss. "Ich gebe weiter Gas", versichert er. Ein typischer Hahn-Satz. Einer, der ein Versprechen ist, das eingelöst wird. Darauf kann man sich verlassen. Hahn ist eben Hahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Werbefaktor André Hahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.