| 11.07 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Borussen wollen in Sevilla die Wende einleiten

Noten: Borussia nach vorne ohne Tempo und Durchschlagskraft
Noten: Borussia nach vorne ohne Tempo und Durchschlagskraft FOTO: Dirk Päffgen
Düsseldorf. Borussia Mönchengladbach tritt am Montag die Reise nach Sevilla an. Dort bestreitet die Mannschaft am Dienstag ihr erstes Champions-League-Spiel. Das Team hat sich viel vorgenommen, will nach dem Fehlstart in der Bundesliga endlich ein Erfolgserlebnis feiern. Von Stefan Klüttermann

Im Vergleich zum Kader vom 0:3 gegen den Hamburger SV fehlt Abwehrchef Martin Stranzl, der sich gegen die Hanseaten einen Bruch der Augenhöhle zuzog. Dafür treten in Marlon Ritter, Branimir Hrgota, Nico Elvedi und Christoffer Heimeroth gleich vier Profis, die am Freitag nicht im Aufgebot standen, die Reise nach Andalusien an.

"Wir wollen ein gutes Spiel in Sevilla machen und etwas Positives mitnehmen. Natürlich sind wir schlecht gestartet, trotzdem bleibt die Champions League etwas ganz Besonderes für uns", sagte Innenverteidiger Roel Brouwers unserer Redaktion vor dem Abflug am Düsseldorfer Flughafen.

Außenverteidiger Oscar Wendt sah es ähnlich: "Für uns geht es darum, nach dem Spiel in die Augen gucken zu können und zu sagen: 'Jungs, wir haben ein gutes Spiel gemacht.' Wenn wir alles abrufen, haben wir auch in Sevilla eine Chance."

Bei Borussias Premiere in der "Königsklasse" muss Trainer Lucien Favre neben Stranzl weiterhin auf Patrick Herrmann, Alvaro Dominguez, Fabian Johnson (alle verletzt) und den gesperrten Granit Xhaka verzichten, der in der letzten Saison beim Aus in der Europa League gegen den FC Sevilla die Gelb-Rote Karte sah.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach will in Sevilla die Wende einleiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.