| 19.24 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Eberl: "Wir haben hochverdient gewonnen"

Einzelkritik: Herrmann verdient sich die Bestnote
Einzelkritik: Herrmann verdient sich die Bestnote FOTO: dpa, mjh hak
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbach hat gegen Borussia Dortmund einen niemals gefährdeten 3:1-Sieg gefeiert. Dabei waren sich alle Beteiligten einig: Das frühe Tor und die gut ausgespielten Konter haben den Unterschied ausgemacht.  Von Karsten Kellermann und Stefan Klüttermann

Spätestens beim Tor von Havard Nordtveit dürfte auch den allerletzten Skeptikern in den Reihen von Borussia Mönchengladbach bewusst gewesen sein: Konkurrent Borussia Dortmund wird den Borussia-Park als Verlierer verlassen. In den 67 Minuten zuvor hatten die Gastgeber schon sehr gute Vorarbeit geleistet, vollkommen verdient hatten sie zwei Tore gegen den Vizemeister erzielt. 

"Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt, auch der Zeitpunkt des zweiten Tores war perfekt, da Dortmund in dieser Phase sehr stark war", so Tony Jantschke nach der Partie. Der Paukenschlag nach 28 Sekunden durch Oscar Wendt, der die gelungene Kombination der Borussen mit einem strammen Linksschuss abschloss, war die bestmögliche Reaktion auf die Niederlage im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld. 

Sportdirektor Max Eberl war sich dessen natürlich bewusst: " Die Mannschaft hat nach dem Pokalspiel am Mittwoch eine großartige Reaktion gezeigt. Um so ein Spiel zu verarbeiten, ist ein Führungstor in der ersten Minute natürlich ein guter Moment." Max Kruse schlug in die gleiche Kerbe. "Wir waren von der ersten Minute an gewillt, das Spiel zu gewinnen. Wir wollen immer den Gegner zu Fehlern zwingen, das ist uns heute nach nicht mal einer Minute hervorragend geglückt. Unser Pokal-Aus in Bielefeld können wir nicht rückgängig machen. Aber wir können alles dafür tun, um diese Bundesligasaison erfolgreich zu beenden", so der Stürmer.

Druckvolle Dortmunder, konterstarke Gladbacher

Die Dortmunder agierten daraufhin zwar druckvoll, die "Fohlen" aber cleverer. "Dortmund hatte etwas mehr Ballbesitz und hat das Spiel gemacht, aber wir haben sehr gut verteidigt. Das 2:0 machen wir dann überragend, es war ein fantastischer Konter", analysierte Trainer Lucien Favre. Auch BVB-Coach Jürgen Klopp musste zugeben: "Sie haben unsere Fehler eiskalt bestraft und stark gekontert."

Womit man wieder beim spielentscheidenden 3:0 wäre, Havard Nordtveit nutzte das Chaos der Gäste nach einer Ecke aus. "Für die zweite Halbzeit haben wir uns vorgenommen, ein frühes 3:0 zu erzielen, was uns schließlich auch gut gelungen ist", so Favre. Der Treffer der Dortmunder, das 3:1 durch Ilkay Gündogan, spielte danach keine große Rolle mehr.

"Auf diese Leistung können wir aufbauen"

Eberl zeigte sich nach den 90 Minuten geradezu euphorisch: "Wir haben hochverdient gewonnen, bei so einer Leistung ist es schwer, einen einzelnen Spieler hervor zu heben – wir haben einfach als Kollektiv toll gespielt."

Routinier Roel Brouwers analysierte derweil nüchterner – und richtete den Blick schon nach vorn. "Auf diese Leistung können wir aufbauen. Es sind noch sechs Spiele zu absolvieren, in denen wir das Maximum rausholen wollen", so der Verteidiger.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: "Wir haben hochverdient gewonnen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.