| 00.00 Uhr

Viktoria Köln zu Gast in Gladbach
Borussias U 23 spielt gegen das nächste Top-Team

Borussia Mönchengladbachs U 23 spielt gegen das nächste Top-Team
FOTO: Wiechmann (Archiv)
Fussball-Regionalliga. Nach dem erlösenden 2:0-Erfolg beim SV Rödinghausen am Samstag steht für Borussias U 23 in der Regionalliga West am Freitag der nächste dicke Brocken auf dem Programm.

Um 19 Uhr empfängt das Team von Trainer Arie van Lent im Grenzlandstadion mit dem Tabellenzweiten Viktoria Köln die einzige Mannschaft, die aktuell mit Spitzenreiter KFC Uerdingen wirklich mithalten kann.

Am vergangenen Samstag zeigten die Borussen beim Dritten allerdings, dass ihr solche Gegner im Moment vielleicht sogar besser liegen also solche, die weiter unten in der Tabelle stehen. "Zuvor war unsere Fehlerquote enorm, das haben wir jetzt abgestellt. Und die Jungs hatten verstanden, dass jeder sowohl vorne als auch hinten verantwortlich ist", sagt der Coach. Und es ist wohl wieder ein Gegner zu erwarten, der das Spiel selbst wird in die Hand nehmen wollen.

Dabei haben die Kölner sicherlich noch im Hinterkopf, dass sie in der abgelaufenen Meistersaison den Borussen zweimal unterlagen, und das mit jeweils 1:4 auch noch deutlich. "Das kann sicher in gewissen Situationen auch mal eine Rolle spielen, aber dennoch wissen sie um ihre Stärke, und bei uns muss schon wieder Vieles passen, wenn wir da eine Chance haben wollen", fügt van Lent an.

Im Test der Profis gegen Bielefeld durften sich am Mittwoch mit Mandela Egbo, Aaron Herzog, Nils Rütten, Mike Feigenspan, Justin Hoffmanns und Marcel Benger gleich sechs U 23-Spieler beweisen, die ihre Sache allesamt ordentlich machten. Ein Sonderlob von Cheftrainer Dieter Hecking heimste dabei Herzog ein. "Aaron hat ein richtig gutes Spiel gemacht", erwähnte Hecking ausdrücklich. Auch die gute Partie, die Egbo machte, zeigte einmal mehr, dass die Substanz des Kaders der U 23 gut ist, und dass es auch richtig war, die Ergebniskrise als erwartbar einzustufen und auf die Jugend des Teams zurückzuführen.

Zur Verfügung stehen van Lent alle am Mittwoch eingesetzten Akteure. "Aaron hat am längsten gespielt. Ich werde vor dem Spiel noch einmal mit ihm sprechen, und wenn er sich gut fühlt, gibt es keinen Grund, ihn nicht einzusetzen", sagt der Trainer. Brauchen wird er in den kommenden Tagen wohl viele seiner Spieler, denn schon am Dienstag (19.30 Uhr) kommt der Wuppertaler SV zum Nachholspiel nach Rheydt. Dann darf auch Angreifer Ba-Muaka Simakala wieder mitwirken, der nach seiner Roten Karte in Rödinghausen vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt worden war und somit gegen Köln aussetzen muss.

(kpn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbachs U 23 spielt gegen das nächste Top-Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.