| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Die Bayern sind bei Kontern anfällig

Borussias Mönchengladbach: FC Bayern München ist bei Kontern anfällig
Unter Carlo Ancelotti versuchen die Bayern schneller und druckvoller vor das gegnerische Tor zu kommen. FOTO: dpa, shp fux
Mönchengladbach. Drei Pflichtspiele ohne Sieg in Folge genügen, um bei den Bayern eine gewisse Alarmstimmung auszulösen. Und so verursachte das 2:2 bei Eintracht Frankfurt am vorigen Samstag nicht nur beim Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge schlechte Stimmung. Von Thomas Grulke

Doch mit dem 4:1 in der Champions League gegen Eindhoven beruhigten sich die Gemüter bereits wieder etwas. Nun wollen die Bayern, die heute Abend (18.30 Uhr/Live-Ticker) Gladbach zu Gast haben, auch in der Liga wieder überzeugen.

Taktik Carlo Ancelotti setzt im Vergleich zu Vorgänger Pep Guardiola nicht nur im Umgang mit den Spielern neue Impulse, sondern auch in Sachen Spielsystem und Spielausrichtung. In der 4-3-3-Formation aufgestellt, spielt Bayern nicht mehr reines Tiki-Taka, sondern versucht schneller und druckvoller vor das gegnerische Tor zu kommen.

Beste Spieler Viele Bayern-Profis ließen sich hier in beinahe beliebiger Reihenfolge auflisten - von Manuel Neuer im Tor bis Robert Lewandowski im Sturm. Besonders auf sich aufmerksam macht derzeit sicherlich Joshua Kimmich, der wettbewerbsübergreifend bereits sieben Saisontore erzielte.

Letztes Aufeinandertreffen Mit einem Sieg gegen Gladbach wären die Bayern am 30. April schon am 32. Spieltag 2015/16 Meister geworden. Doch da André Hahn nach Thomas Müllers 1:0 noch der Ausgleich gelang, verschob sich die Titelparty um eine Woche.

Stärken Gegen Eindhoven zeigte der Rekordmeister wieder über weite Strecken, dass er kaum zu bremsen ist, wenn er zielstrebig und konsequent den Gegner bearbeitet und druckvoll über die Flügel angreift.

Schwächen Ebenso zeigte sich am Mittwochabend aber auch, wie München zu knacken ist, wenn es die Konzentration schleifen lässt. Dann ergeben sich bei schnellem Umschaltspiel Räume hinter den weit aufgerückten Verteidigern.

Trainer Carlo Ancelotti weiß, wie die großen Titel geholt werden. Als bislang einziger Trainer gewann der 57-jährige Italiener bereits dreimal die Champions-League. Titel Nummer vier will er mit München holen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussias Mönchengladbach: FC Bayern München ist bei Kontern anfällig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.