| 00.00 Uhr

Heimeroths Tagebuch
Drei wichtige Leute im Hintergrund

Christofer Heimeroth im Tagebuch: Über drei aus der zweiten Reihe
Christofer Heimeroth schreibt ein Tagebuch aus dem Trainingslager. FOTO: Dieter Wiechmann
Rottach-Egern. Christofer Heimeroth ist zurück von seiner kurzen Babypause. Aus Rottach-Egern widmet er sich diesmal ein paar Menschen, die sonst nicht so im Fokus stehen. Von Christofer Heimeroth

Ein herzliches Hallo wieder vom Tegernsee. Nachdem ich gestern ausführlich über uns Torhüter geschrieben habe, sind heute Personen an der Reihe, die selten im Rampenlicht stehen, ohne die unsere Mannschaft aber nicht funktionieren würde.

Da wären zunächst die Zeugwarte. Rolf Hülswitt und Marcus Breuer sind verantwortlich dafür, dass wir in jedem Training und bei jedem Spiel optimal ausgestattet sind. Dabei kümmert sich Rolf hauptsächlich um unsere Schuhe und Marcus um die Wäsche. Ergänzt werden sie seit kurzem durch Christian Rieger.

Rolf ist vor kurzem 75 Jahre alt geworden. Einen Großteil dieser Jahre hat er bei Borussia verbracht. Nach den Anfangsjahren am Bökelberg arbeitet er nun mit uns im Borussiapark. Direkt neben der Kabine kümmert er sich mit äußerster Akribie um unser Schuhwerk. Wer nach dem Training seine Schuhe nicht rechtzeitig abliefert, muss schon mal mit einem Anpfiff rechnen. Diesen nehmen wir dann mit einem Lächeln hin, denn auch wenn er sich manchmal aufregt, so ist er doch mit Leib und Seele dabei. Und wer unsere Mannschaft in so einem stattlichen Alter täglich unterstützt, dem gebührt ein gehöriger Respekt. Auch hier am Tegernsee ist Rolf vor Ort, und während wir noch frühstücken, geht er schon seiner Arbeit am Trainingsplatz nach.

Marcus Breuer hat sogar eine sportliche Vergangenheit bei Borussia. In den 90er Jahren spielte er bei unseren Amateuren im Tor. Somit ist er quasi ein Berufskollege, aber seit vielen Jahren versorgt er uns nun als Zeugwart mit der Trainings- und Spielwäsche. Dabei gibt es einiges zu beachten, denn jeder Spieler hat kleidungstechnisch seine Eigenarten, welche es zu berücksichtigen gilt. Neben dem Job im Funktionsteam ist Marcus auch unser Busfahrer. Durch seine vorausschauende Fahrweise gibt er bei jeder Fahrt das Gefühl, sicher unterwegs zu sein. Das ist wichtig, um sich vor und nach den Spielen im Bus entspannen zu können.

Der Dritte im Funktionsteam, Christian Rieger, ist erst seit ein paar Monaten bei uns. Davor arbeitete er jedoch schon in anderer Funktion bei Borussia. Er muss sich seine Sporen noch verdienen, ist aber auf dem besten Wege dorthin. Das Team der Zeugwarte verfügt über einen enormen Erfahrungsschatz. Sie haben in den letzten 20 Jahren alle Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt. Dieses Wissen können sie an uns Spieler weitergeben. Davon können wir nur profitieren.

Borussias Torwart Christofer Heimeroth schreibt exklusiv für unsere Redaktion.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christofer Heimeroth im Tagebuch: Über drei aus der zweiten Reihe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.