| 21.45 Uhr

Im Spiel gegen Bayern
Kramer schon wieder am Kopf verletzt

Fotos: Kramer wird mit Kopfverletzung vom Platz getragen
Fotos: Kramer wird mit Kopfverletzung vom Platz getragen FOTO: dpa, mb kno
Mönchengladbach. Große Sorgen um Christoph Kramer: Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach wurde im Spiel gegen den FC Bayern vom Platz getragen. Kramer war mit seinem Mitspieler Jannik Vestergaard zusammengeprallt.

Danach blieb Kramer liegen, wurde minutenlang auf dem Platz behandelt. Mit der Trage ging es in die Katakomben und danach nach Informationen des übertragenden TV-Senders Sky mit Verdacht auf Gehirnerschütterung direkt ins Krankenhaus. Nach dem Spiel gab Trainer Dieter Hecking aber Entwarnung: "Chris Kramer ist schon wieder in der Kabine und hat mitgefeiert." Für Kramer kam Tony Jantschke ins Spiel, der kurz darauf mit Bayerns James zusammenprallte und bei dem ebenfalls ein Verdacht auf eine Gehirnerschütterung besteht. "Tony hat wohl eine Gehirnerschütterung. Er ist gerade im Krankenhaus", sagte Hecking.

Kramer muss in seiner Karriere immer wieder schmerzhafte Erfahrungen mit Kopftreffern machen. Im WM-Finale 2014 zwischen Deutschland und Argentinien erlitt er ebenfalls eine Gehirnerschütterung. Er wurde ausgewechselt, nachdem er den Schiedsrichter benommen gefragt hatte, ob dies das WM-Finale sei.

Auch in dieser Saison hatte es Kramer schon mehrfach erwischt. In Leipzig trat im Naby Keita unabsichtlich ins Gesicht. Gegen den VfB Stuttgart brach er sich das Nasenbein. 

(areh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christoph Kramer erleidet schon wieder Kopfverletzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.