| 15.59 Uhr

Nationalspieler bei Borussia Mönchengladbach
Christoph Kramer offenbar mit Sex-Aufnahmen erpresst

Christoph Kramer offenbar mit Aufnahmen erpresst
Nationalspieler Christoph Kramer soll erpresst worden sein. FOTO: afp
Mönchengladbach. Ein Mann und eine Frau müssen sich demnächst vor Gericht verantworten, weil sie versucht haben sollen, Borussia Mönchengladbachs Nationalspieler Christoph Kramer mit heimlich gemachten Sex-Aufnahmen zu erpressen. Das Amtsgericht Leverkusen verhandelt den Fall am 30. Januar 2017.

Das bestätigte das Gericht am Donnerstag. Angeklagt sind ein Mann und eine junge Frau wegen eines Erpressungsdelikts, wie das Leverkusener Amtsgericht unserer Redaktion bestätigte. Weitere Details wollte das Gericht nicht nennen. 

Auf Anfrage unserer Redaktion wollten sich weder Borussia Mönchengladbach noch Kramer selbst zu dem Vorgang äußern. Kramer bestätigte am Abend aber bei Instagram einen Erpressungsversuch. "Ich bin auf die Erpressung natürlich nicht eingegangen und der Fall war sehr schnell von der Polizei aufgeklärt und erledigt", schrieb er. 

Der Termin für die Verhandlung steht laut einem Sprecher des Gerichts noch nicht fest. "Kramer wird in jedem Fall erstmal geladen", hieß es.

Kramer spielte von Juni 2015 bis Juli 2016 bei Bayer Leverkusen. Aktuell ist der Mittelfeldspieler bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. 

Stars immer wieder Opfer von Erpressern

Immer wieder werden Stars Opfer von Erpressern. Zuletzt fühlte sich Geiger David Garrett von seiner Ex-Freundin erpresst, einer US-amerikanischen Porno-Darstellerin. Der 36-Jährige äußerte sich im Juni 2016 erstmals in einem Interview mit der "Welt" dazu. "Sie hat gegen meinen Willen Privates öffentlich gemacht, und ich fühle mich von ihr erpresst", sagte er damals. Garrett wirft seiner damaligen Freundin vor, sie habe gegen sein Wissen Audio-Mitschnitte von intimen Gesprächen aufgenommen. Die Frau hatte zuvor Anzeige gegen Garrett erstattet. Der Vorwurf: Er soll sie in ihrer gemeinsamen Zeit zu Sex-Praktiken gezwungen haben. Garrett hatte seine Ex-Freundin 2014 über einen Escortservice kennengelernt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christoph Kramer offenbar mit Aufnahmen erpresst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.