| 22.05 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Stindl führt Torschützenliste beim Confed Cup an

Stindl gleicht nach Hector-Vorarbeit gegen Chile aus
Stindl gleicht nach Hector-Vorarbeit gegen Chile aus FOTO: rtr, mb
Kasan. Der 1. FC Köln und Borussia sind nicht unbedingt die beiden Vereine, zwischen denen es eine Fan-Freundschaft geben dürfte. Auf Spieler-Ebene stimmt die Chemie aber, wenn es gemeinsam für Deutschland geht. Von Georg Amend

Das präzise Zuspiel des Liverpoolers Emre Can leitete der Kölner Jonas Hector am Donnerstagabend in den Strafraum weiter, und dort schoss Lars Stindl den Ball zum 1:1 gegen Chile ins Tor – Borussias Kapitän traf im zweiten Spiel des Confed-Cup in Russland zum zweiten Mal. Er ist damit der erste Deutsche, dem das in diesem Wettbewerb gelungen ist. Mehr noch – der 28-Jährige übernahm damit die Führung in der Torschützenliste bei der "Mini-WM".

Bundestrainer Joachim Löw schätzt Stindls Qualitäten offenbar, er stellte ihn gegen die kampfstarken Chilenen als alleinige Sturmspitze auf. Der Gladbacher erwies sich als gewohnt ballsicher, hatte nach rund 15 Minuten schon die Chance, die frühe Führung von Alexis Sánchez auszugleichen – sein Schuss wurde aber abgeblockt und von Torwart Johnny Herrera gehalten. Nach gut 20 Minuten gab es die nächste Premiere für Stindl: Er sah seine erste Gelbe Karte im DFB-Trikot.

Notiz am Rande: Alle Spieler der chilenischen Startelf am Donnerstag sind in den 80er Jahren geboren, bei Deutschland nur einer: Stindl. Die Erfahrung hat ihm sicher nicht geschadet. Am Sonntag (17 Uhr) steigt für Deutschland, das weiter punktgleich direkt hinter Chile auf Rang zwei liegt, das Gruppenfinale gegen Kamerun.

(ame)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Confed Cup: Lars Stindl führt Torschützenliste an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.