| 12.07 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Das erste wichtigste Spiel der Saison

Pressekonferenz mit Sommer und Schubert in Bern
Pressekonferenz mit Sommer und Schubert in Bern FOTO: dpa, ml ak ks
Bern. Die Sonne scheint in Basel, bis zu 30 Grad wird es in der Hauptstadt der Schweiz haben. Rahmenbedingungen, die für einen schönen, heißen Fußballabend sprechen am Dienstagabend im Stade de Suisse, wo sich die Young Boys Bern und Borussia zum ersten von zwei Champions-League-Play-offs treffen. Von Karsten Kellermann

Draußen vor dem früheren Wankdorf-Stadion steht ein Bild jener berühmten Anzeigetafel, die vom großen Triumph der deutschen Nationalmannschaft von 1954 kündet, von jenem 3:2 gegen Ungarn, das mancher Historiker als die Geburtsstunde der der Bundesrepublik interpretiert. Umseitig indes, man kann es als Warnung sehen, ist die Anzeige von einem 2:1 der Young Boys Bern gegen den "Gast" zu sehen.

Dies wäre mithin ein Ergebnis, mit dem die Borussen sogar leben könnten. Denn ein Auswärtstor wäre dabei, und das wäre schon mal was richtig Schönes. Aber die Gladbacher wollen mehr als eine knappe Niederlage. Wie immer gehen sie nicht ins Spiel, um auf ein günstiges Ergebnis zu spielen, das ja auch eine knappe Niederlage sein kann, sondern um zu gewinnen.

Für die Berner, so steht es in den Zeitungen in der Schweiz, ist es das Spiel des Jahres. So hoch will Borussias Sportdirektor Max Eberl das erste von zwei Play-offs nicht hängen. Schließlich gibt es das Rückspiel am 24. August. Es ist also nicht der Tag der Entscheidung, sondern der Tag der Weichenstellung. Was nicht weniger wichtig ist.

Es ist das erste Pflichtspiel der neuen Borussia. Eines Teams mit vielen Talenten und Möglichkeiten, vielleicht ist es der am breitesten aufgestellte Kader aller Gladbach-Zeiten. Nun gilt es, daraus etwas zu machen. Bern wird ein erster Gradmesser sein, ein erster Richtungspfeil.

Jeder weiß, wie wichtig ein Auftakt sein kann. 2011 war der Sieg bei den Bayern am ersten Bundesliga-Spieltag sozusagen Raketenantrieb. In der vergangenen Saison brachte das 0:4 in Dortmund zum Start alles durcheinander und endete im Neustart nach Lucien Favres Reset-Aktion. Die Borussen spielen in Bern also auch um ein gutes Gefühl. Das kann sehr wertvoll sein – mit Auswirkungen für die gesamte Saison. Darum ist dieser 16. August erst einmal der wichtigste Tag der Saison.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Das erste wichtigste Spiel der Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.