| 09.51 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Der richtige Weg

Einzelkritik: Wendt und Xhaka überzeugen
Einzelkritik: Wendt und Xhaka überzeugen FOTO: afp, MLM
Meinung | Mönchengladbach. André Schubert ist populär. Weil er einen richtig guten Job als Gladbach-Trainer macht. Max Eberl, der Manager, lässt sich trotzdem von den Empfehlungen, ihn endlich zum "echten" Chef zu machen, nicht beeinflussen

Er bleibt dabei: Schubert macht es auf Zeit, bis der richtige Trainer für Gladbach gefunden ist. Eberl prüft alle Kandidaten genau - auch Schubert. Sechs Spiele lang hat der sich präsentiert, doch das ist zu wenig, um ihn abschließend zu bewerten.

Der Anspruch an den Neuen ist hoch: Er muss Favres Werk fortsetzen, aber auch einen eigenen Weg einschlagen. Eberl hat sich für den Weg der Geduld entschieden. Die Tücken kennt er: Hat Schubert weiter Erfolg, und er holt einen anderen Trainer, der nicht gleich "greift", wird es Kritik geben. Wenn er sich aber zu schnell dem Willen des Volkes beugt, und es klappt mit dem "Chef" Schubert nicht, ebenfalls. Eberl setzt sich kein Zeitlimit. Damit kommen derzeit alle bestens zurecht. Was erfolgreich ist, ist im Fußball immer richtig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Der richtige Weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.