| 15.05 Uhr

Borussia
Derby: Frontzeck mahnt zur Ruhe

Gladbach-Köln: Keine Chance für Krawallmacher
Gladbach-Köln: Keine Chance für Krawallmacher FOTO: Hans Peter Reichartz
Die Brisanz ist groß vor dem Derby der Borussia in Köln am Freitag. Nach den Vorkommnissen im Hinspiel, will Michael Frontzeck auf Sticheleien im Vorfeld verzichten. Von Thomas Meinders

"Wasserwerfer wie beim Hinspiel gegen Köln, die ich ansonsten nur bei Mai-Kundgebungen in Berlin oder Hamburg sehe, haben ausgereicht zu sagen: Wir tun alles dafür, dass wir nicht zusätzliches Öl für dieses Spiel ins Feuer gießen", sagte der Borussen-Trainer.

Die Bundespolizeit wird in den Zügen Richtung Köln verstärkt das ausgesprochene Alkoholverbot kontrollieren. In der Domstadt selbst wird es im Gegensatz zum Hinspiel in Mönchengladbach kein Alkoholverbot geben.

Neben der Fanrivalität, ergibt sich aus der momentanen sportlichen Situation weitere Brisanz. Köln hat von den vergangenen sechs Partien keine gewonnen. Der Borussia gelang im gleichen Zeitraum nur ein Erfolg. "Wenn ich dann die Fan-Jagd auf die Spieler in Berlin sehe, sollten wir alle an unsere Fürsorgepflicht denken, dass das Fass auch beim Derby am Freitag nicht zum Überlaufen kommt. Irgendwann muss man mal eine Grenze ziehen. Irgendwann ist Schluss. Es ist ein Spiel", sagte Frontzeck.

(SID)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia: Derby: Frontzeck mahnt zur Ruhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.