| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Die weit aufgerückte Abwehr bietet Räume zum Kontern

Das ist Pep Guardiola
Das ist Pep Guardiola FOTO: dpa, Peter Kneffel
Mönchengladbach. Es wird auf jeden Fall spannend zu sehen sein, in welchem Anspannungsmodus sich der FC Bayern München gegen die Gladbacher Borussia präsentieren wird.  Von Thomas Grulke

Da ist auf der einen Seite die Chance, die historische Bestmarke von vier deutschen Meistertitel in Folge perfekt zu machen. Auf der anderen Seite wartet gerade mal drei Tage später der Kraftakt, den 0:1-Rückstand gegen Atletico Madrid im Champions-League-Halbfinale wettzumachen. Der Gegner im Check.

TAKTIK Unabhängig von der Formation auf dem Platz, die bei Trainer Pep Guardiola häufig wechselt und auch während der Spiele immer wieder flexibel verändert wird, sind die Bayern stets gewillt, das Spielgeschehen möglichst komplett in die gegnerische Hälfte zu verlagern.

BESTE SPIELER Im Grunde ist es müßig, in dieser Rubrik einzelne Bayern-Profis herauszustellen, ist der Kader - von Nationaltorwart Manuel Neuer bis zu Stoßstürmer Robert Lewandowski - doch gespickt mit Top-Spielern, von denen jeder für sich in einer Partie den Unterschied ausmachen kann.

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Am 22. März 2015 gelang Gladbach dank eines Doppelpacks durch Raffael zum 2:0 der insgesamt dritte Sieg bei den Bayern. Auch das Hinspiel in der laufenden Saison entschieden die Borussen für sich (3:1). Drei Bundesliga-Erfolge gegen den Rekordmeister schaffte Borussia übrigens noch nie.

STÄRKEN Keine andere Mannschaft der Liga ist auch nur annähernd so defensivstark wie die Bayern, und nur Dortmund kann in Sachen Offensiv-Power mit dem Rekordmeister mithalten. Daheim hat München zudem 14 seiner 15 Heimspiele gewonnen. Und die Aussicht, im eigenen Stadion die Meisterschaft sicherzustellen, sollte dabei helfen, Atletico zumindest für einige Stunden zu vergessen.

SCHWÄCHEN Die große Frage wird trotzdem sein, welchen Einfluss das Champions-League-Halbfinale auf die heutige Partie haben wird, zumal das Hinspiel ordentlich Kraft gekostet haben dürfte. Außerdem hat Borussia zuletzt öfter bewiesen, dass sie die Räume, die Bayerns weit aufgerückte Abwehr bietet, zu nutzen versteht.

TRAINER Pep Guardiola feiert heute Jubiläum. Für den Spanier ist es das 100. Bundesligaspiel als Trainer des FC Bayern. Danach kommen nur noch zwei Partien hinzu, nach drei Jahren und wahrscheinlich drei Meisterschaften wird für den Starcoach (45) das Engagement zu Ende gehen. Jetzt fehlt ihm nur noch der Triumph in der Champions League.

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Die weit aufgerückte Abwehr bietet Räume zum Kontern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.