| 14.17 Uhr

Borussia Mönchengladbach
England lockt Nordtveit, aber Borussia hat noch Chancen

England lockt Havard Nordtveit, Borussia Mönchengladbach nicht chancenlos
Die Zukunft von Havard Nordtveit ist noch offen. FOTO: Dieter Wiechmann
Belek. Borussia verhandelte mit dem vielseitgen Norweger über eine Vertragsverlängerung. Doch der 25-Jährige hat sich noch nicht entschieden.

Es ist die Frage, die Borussias Anhängerschaft derzeit wohl am meisten beschäftigt: Verlängert er nun, oder verlässt er den Verein nach der Saison – Havard Nordtveit? Der Einzige, der darauf eine Antwort geben könnte, kann es nicht. Jedenfalls noch nicht im Trainingslager in Belek, das einen "Howie" erlebt, in dessen Brust offenbar zwei Herzen schlagen, die darum ringen und miteinander pokern, die richtige Entscheidung für seine Zukunft zu treffen. Seine Unentschiedenheit äußert sich dabei vielleicht am besten in seinem "Skandeutschnavisch". "Ich sage ja auch nicht, dass ich nicht verlängern will, aber prozentmäßig steht es auch ganz gut für Borussia, dass ich verlängere. Aber ich habe ja noch ein halbes Jahr Vertrag, spiele Fußball so wie immer, und ansonsten habe ich keine Informationen für die Öffentlichkeit.", sagte der 25-Jährige.

Klarheit klingt anders, aber Klarheit gibt es eben im Inneren des Norwegers (noch) nicht. Einerseits sind da seine mittlerweile fünf Jahre als Borusse. Und fünf Jahre sind eben kein Pappenstiel. Denn von den 35 Skandinaviern, die bislang für Borussia spielten, ist Nordtveit damit am viertlängsten dabei. Nur sein Landsmann Kai Erik Herlovsen (1982 - 1990), Allan Simonsen (Däne, 1972 - 1979) und Patrik Andersson (Schwede, 1993 - 1999) trugen länger das Trikot mit der Raute. Peter Nielsen (1992 - 1997) und Carsten Nielsen (1976 - 1981) hat Nordtveit gerade überholt.

Trainingslager in Belek – Tag 4 FOTO: Dirk Päffgen

"Ich habe viel mit Borussia erlebt, gute und schlechte Zeiten", sagt er. Aber da ist eben auch das Wissen, dass er zwei Jahre lang hinter Christoph Kramer anstehen musste, dass er lange zwar ein perfekter Backup, aber nie lange auf einer festen Position zu Hause war in Gladbach. "Für meine Karriere ist es immer besser, im Verein auch fest die Position zu spielen, die ich auch in der Nationalelf spiele", sagt Nordtveit. Und da ist vor allem der große Anreiz der finanzstarken Premier League. "Das muss ich klar sagen. Für jeden Skandinavier ist England immer ein ,big deal. Ich war ja schon da, habe aber nie ein Premier-League-Spiel auf dem Platz erlebt, nur von der Bank aus. In Norwegen gucken sie viel Bundesliga, aber die Premier League läuft Tag und Nacht." Interesse aus England an Nordtveit gibt es gleich mehrfach.

Klarheit herrscht zumindest bei Borussias Standpunkt: "Wir würden unglaublich gern mit Havard verlängern. Wir sprechen schon seit Anfang Dezember. Wir werden alles dran setzen, dass er bleibt, aber wir müssen die Entscheidung des Spielers jetzt abwarten", sagt Manager Max Eberl. Warten müssen also alle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

England lockt Havard Nordtveit, Borussia Mönchengladbach nicht chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.