| 13.42 Uhr

Düsseldorfer Hauptbahnhof
Schlägerei zwischen Köln- und Gladbach-Fans

Fans vom 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach prügeln sich in Düsseldorf
Im Düsseldorfer Hauptbahnhof musste die Bundespolizei am Sonntag eine Schlägerei zwischen mehreren Fußball-Fans schlichten. (Symbolbild) FOTO: dpa, Jonas Güttler
Düsseldorf. Am späten Samstagabend haben sich am Düsseldorfer Hauptbahnhof Fans des 1. FC Köln mit Fans von Borussia Mönchengladbach geprügelt. Rund 30 Gladbachern standen etwa 200 Kölner gegenüber. Ein Gladbach-Fan wurde schwer verletzt.

Die beiden Fangruppen trafen laut Bundespolizei auf der Rückreise von den jeweiligen Bundesligapartien mit Beteiligung ihrer Mannschaft gegen 23.45 Uhr am Düsseldorfer Hauptbahnhof aufeinander. "Es waren etwa 150 bis 200 Kölner Fans und etwa 30 Gladbach-Anhänger", sagte Ralf Gehling, Leiter der Bundespolizeidirektion Düsseldorf. Die Männer fingen zunächst auf dem Bahnsteig an zu pöbeln und sich zu beleidigen. Dann flogen Flaschen und es kam zu einer Schlägerei. Ein Gladbach-Fan wurde schwer verletzt und befindet sich im Krankenhaus. 

"Wir haben Einsatzkräfte der Bundes- und der Landespolizei hinzugezogen, um die Situation zu beruhigen", sagte Gehling. Die Kölner Fans hätten dann in einem Zug getrennt von den Gladbach-Fans die Heimreise angetreten. Durch den Vorfall kam es zu leichten Behinderungen im Bahnverkehr.

Einzelkritik: Viermal Note "fünf" FOTO: Dirk Päffgen

"Unsere Ermittlungen laufen, unter anderem werten wir Videomaterial aus", sagte Gehling weiter. Die Gruppe aus Köln habe schon bei der Anreise zum Spiel gegen Wolfsburg am Bahnhof in Wuppertal Probleme gemacht. Die Polizei versuche, Situationen wie diese zu vermeiden, indem schon im Vorfeld darüber nachgedacht werde, wo Fans aufeinandertreffen könnten und die Einsatzkräfte dementsprechend verstärkt würden. "Teilweise ist das aber schwer vorhersehbar", sagte Gehling.

(lsa)