| 11.09 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Gegnercheck: Die Lilien setzen auf Konter und Standards

Eintracht Frankfurt - SV Darmstadt 98
Eintracht Frankfurt - SV Darmstadt 98 FOTO: dpa, ade
Mönchengladbach. Selbst wenn es nach dem 0:4 gegen Berlin morgen noch einen zweiten Dämpfer geben sollte – die Vorrunde kann der SV Darmstadt 98 nach langer Bundesliga-Abstinenz auf jeden Fall als Erfolg verbuchen. 18 Punkte hat der couragierte Aufsteiger bereits geholt. Und auch am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) im Borussia-Park haben die Lilien das Ziel, etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Von Thomas Grulke

TAKTIK Der Aufsteiger ist nicht auf ein bestimmtes System festgelegt. Basis seines Spiels ist aber stets eine kompakte Defensivformation, aus der heraus überfallartige Konter gespielt werden sollen.

BESTE SPIELER Kapitän Aytac Sulu ist nicht nur der Kopf des Teams, sondern mit vier Toren auch der treffsicherste Abwehrspieler der laufenden Saison. Einen Treffer mehr hat der pfeilschnelle Marcel Heller bislang erzielt, der allerdings morgen auszufallen droht. In diesem Fall wäre in Gladbach vor allem Stoßstürmer Sandro Wagner für das Toreschießen zuständig.

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Letztmals war Darmstadt am 29. Mai 1982 in Mönchengladbach zu Gast. Zum Abschluss der Saison 1981/1982 unterlag es 1:6 und verabschiedete sich damit für 33 Jahre aus der Bundesliga. In der ersten Runde des DFB-Pokals 2013/14 gewannen die Lilien jedoch daheim gegen die Gladbacher nach Elfmeterschießen.

STÄRKEN Die Auswärtsbilanz spricht eine deutliche Sprache: Drei Siegen stehen nur zwei Niederlagen und insgesamt nur acht Gegentore gegenüber. Darmstadts Kontertaktik geht in fremden Stadien auf. Das zweikampfstarke und leidenschaftlich auftretende Team profitiert zudem immer wieder von gefährlichen Standardsituationen.

SCHWÄCHEN Auch die Lilien spüren allmählich die Strapazen der Hinrunde. Mehrere Stammkräfte sind angeschlagen. Und in der Vorwoche kassierte der Klub erstmals in dieser Saison eine richtige Klatsche (0:4 daheim gegen Hertha BSC).

TRAINER Dirk Schuster (47) hat Darmstadt 98 vor drei Jahren als abstiegsbedrohten Drittligisten übernommen und den Klub seither zurück in die Beletage des deutschen Fußballs geführt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gegnercheck: SV Darmstadt 98 setzt auf Konter und Standards


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.