| 10.32 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Traoré: "Mein Glaube ist mir wichtig"

Ibrahima Traoré: "Mein Glaube ist mir wichtig"
Ibrahima Traoré meldet sich jeden Tag vom Tegernsee. FOTO: Dieter Wiechmann
Rottach-Egern. Ibrahima "Ibo" Traoré berichtet exklusiv für unsere Leser über seine Tage in Borussias Trainingslager.

Heute endet der Ramadan, der muslimische Fastenmonat. Das bedeutet, dass ich wieder normal essen und trinken kann. Außerdem gibt es kleine Geschenke für die Familie, und man spendet etwas. Ich nehme den Ramadan sehr ernst, aber ich konnte nicht jeden Tag die Fastenregeln einhalten. Gerade in der Vorbereitung, wenn man zwei intensive Trainingseinheiten am Tag und es sehr heiß ist wie hier im Trainingslager am Tegernsee, muss man schon etwas trinken und essen. Da geht die Gesundheit vor.

Mein Glaube ist mir wichtig, schon seit ich klein bin. Meine Eltern sind auch Muslime, sie haben mir das immer vorgelebt. Religion ist aber etwas sehr persönliches. Jeder Mensch hat seinen eigenen Glauben, und jeder muss den Glauben des anderen respektieren. Viele sind ja nur in schwierigen Situationen gläubig, weil sie Halt suchen. Bei mir ist Gott immer da, ich bete jeden Tag meine fünf Gebete.

Wir haben in unserer Mannschaft viele verschiedene Glaubensrichtungen. Manchmal sprechen wir auch darüber, zum Beispiel fragen die anderen, warum wir Muslime den Ramadan begehen. Das hilft ja auch, den anderen zu verstehen. Ich bete auch bei den Spielen, vor jeder Halbzeit. Meine Glaube gibt mir Kraft - als Mensch und als Fußballer.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ibrahima Traoré: "Mein Glaube ist mir wichtig"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.