| 14.41 Uhr

Jonas Hofmann im Interview
"Ich fühle mich pudelwohl da"

Das ist Jonas Hofmann
Das ist Jonas Hofmann FOTO: Dirk Päffgen
Rottach-Egern. Bei den bisherigen Testspielen fungierte Jonas Hofmann im System von Borussia Mönchengladbach als Sechser. Und die Rolle gefällt dem gelernten Flügelspieler, wie er im Interview erklärt.

Herr Hofmann, Sie haben einen neuen Job. Sie spielen jetzt vor der Abwehr bei Borussia. Macht das Spaß?

Hofmann Auf jeden Fall. Ich fühle mich pudelwohl da. Es ist ein bisschen anders, aber nicht ganz ungewohnt für mich, weil ich in der Jugend bei Hoffenheim und auch bei Dortmund ab und zu schon das Vergnügen hatte, da zu spielen. 

Welche Vorteile hat die Position?

Hofmann Man ist viel am Ball, das kommt mir zu Gute, man hat viele Aktionen – auf der Außenbahn ist man mach mal einige Minuten gar nicht am Ball. Der Trainer gibt mir viel Vertrauen auf der Position, sagt mir immer wieder, dass es ihm gefällt, wie ich mich da präsentiere. Meiner Meinung nach spricht auf nichts dagegen, das so beizubehalten.

Also die Umschulung als Chance?

Hofmann Ich glaube, auf der Außenbahn würde ich auch eine Chance bekommen, wir haben ja viele Spiele, da wir auf drei Hochzeiten tanzen. Aber auf der Sechs haben wir nur Chris Kramer und Mo als richtige Sechser, darum ist der Trainer, glaube ich, froh, dass er noch einen hat, der da spielen kann, wenn es hart auf hart kommt. 

Was ist der Unterschied zwischen der Sechs und dem Job weiter vorn.

Hofmann Man braucht ein gutes Spielverständnis, sollte antizipieren und vorausschauen können. Ich habe Glück und bin gut geschult in den Sachen. Es geht auch darum, die Mannschaft verbal zusammenzuhalten und zu führen. Man kann ein bisschen die Anführerposition einnehmen, um die anderen auch zu lenken. Das sind für mich die Dinge, auf die es ankommt auf dieser Position. Ich fühle mich wohl da und habe gute Rückmeldungen bekommen. Es macht Spaß.

Sie sind zum ersten Mal mit Gladbach im Trainingslager. Alles gut?

Hofmann Alles top hier. Der Trainingsplatz ist super. Und Im Wellnessbereich des Hotels gibt es viele Möglichkeiten zur Regeneration, das ist auch wichtig.  Jetzt muss nur noch das Wetter ein bisschen besser werden, dann ist alles perfekt. 

Ihr Zimmergenosse ist sicher Patrick Herrmann, mit dem Sie auch im Urlaub waren.

Hofmann (lacht) Nein, da unterscheide ich. André Hahn ist mein Mitbewohner bei Reisen. Das hat sich so ergeben – und wir die Zimmer werden ja meistens gleich vergeben. Man muss auch flexibel bleiben. 

Karsten Kellermann sprach im Trainingslager der Borussen mit Jonas Hofmann.

(kk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jonas Hofmann im Interview: "Ich fühle mich pudelwohl da"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.