| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Jantschkes Flexibilität ist hilfreich

Porträt in Bildern: Das ist Tony Jantschke
Porträt in Bildern: Das ist Tony Jantschke FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Lucien Favre hat der Bundesliga das eine oder andere hübsche Wort beschert. "Polyvalenz" zum Beispiel. Vielseitigkeit und Flexibilität bedeutet es. Spieler wie Tony Jantschke sind die gelebte Polyvalenz. Er kann in der Defensive alles spielen: beide Außenverteidigerpositionen, Innenverteidiger und auch im defensiven Mittelfeld. "Es ist sehr hilfreich, sehr flexible Spieler zu haben", sagt Favre. Von Karsten Kellermann

Darum ist er froh, dass Jantschke nun wieder da ist. Er hat seinen Infekt auskuriert, wegen dem er gegen Wolfsburg fehlte, und gehört morgen in Berlin wieder zum Gladbacher Aufgebot. Er wird wohl auch spielen, das hat er bisher in 28 von 30 Ligaspielen getan, in den beiden anderen Fällen war er krank. Favre weiß, was er an Jantschke hat. Weil er seinen Job macht, egal auf welcher Position, ohne Schnörkel - und nahezu ohne Fehler. So war es im ersten Teil der Saison, als Jantschke Innenverteidiger war. Und so ist es auch in der Rückrunde, in der er meist hinten rechts verteidigt. Den Job wird er wohl auch in gegen Hertha BSC Berlin machen, auch wenn Favre sich gestern noch nicht festlegen wollte, welches Personal er mit der "schwierigen Aufgabe" beim defensivstarken Hauptstadt-Klub betraut. "Julian Korb hat es gegen Wolfsburg sehr gut gemacht", verwies Favre auf Jantschkes Vertreter vom Sonntag.

Gleichwohl setzt er nun, da sein Team nur noch in der Bundesliga spielt, wieder auf personelle Konstanz, er rotiert nur noch, wenn es nötig ist - wie im Fall von Martin Stranzl. Der Abwehrchef fällt bis zum Saisonende aus. Doch Favre hat in Roel Brouwers einen Ersatz, der ebenso zuverlässig spielt wie Jantschke. "Es hieß ja, dass wir Probleme haben, wenn Martin fehlt. Aber wie wichtig Roel ist, zeigt er jetzt wieder", sagte Sportdirektor Max Eberl. Mit Brouwers macht Borussias Abwehr, die in der Rückrunde nur sechs Gegentore kassierte, ebenso dicht wie mit Stranzl. Weswegen Brouwers' Vertrag alsbald verlängert wird. "Wir sind in Gesprächen, aber wir sollten zueinander finden", sagte Eberl.

Spieler wie Brouwers (33) sind nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine wichtig. "Ihre Erfahrung ist auch ein Qualitätsmerkmal", sagte Eberl. Zu den erfahrenen Männern im Borussen-Kader gehört auch Tony Jantschke, trotz seiner erst 25 Jahre. "Er hat schon viel erlebt bei uns, Spieler wie er geben dem Verein ein Gesicht", sagte Eberl. Morgen will Jantschke einen Sieg in Berlin erleben - und am Saisonende die erste Qualifikation für die Champions League.

Die Einsatzzeiten der Borussen FOTO: dpa, bt jai
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Jantschkes Flexibilität ist hilfreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.