| 10.30 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Jetzt geht es richtig los für die Borussia

Borussia besiegt Bayern im "kleinen Finale"
Borussia besiegt Bayern im "kleinen Finale" FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Der Telekom Cup war das Ende. Das Ende des ersten Teils der Saisonvorbereitung der Mönchengladbacher Borussen. Von Karsten Kellermann

Am Montag reist das Team von Trainer Lucien Favre nach Rottach-Egern. Dort residiert der Champions-League-Teilnehmer eine Woche im mondänen "Seehotel Überfahrt" direkt am Ufer des Tegernsees. "Da geht es richtig los mit der Vorbereitung", sagte Sportdirektor Max Eberl. Das heißt: "Es geht um die Plätze im Team, um die Automatismen, um die Abläufe."

Bis auf Fabian Johnson, der noch für die USA beim Gold-Cup spielt, sind nun alle Profis da, auch die Nationalspieler. Die hatten ein wenig länger Urlaub und kamen beim Telekom Cup noch nicht zum Einsatz. Defensivmann Andreas Christensen (19), der für zwei Jahre vom FC Chelsea ausgeliehen ist, zog sein Trikot auch nur für die Teamvorstellung vor dem Turnier an. Favre setzte vor allem junge Spieler ein.

"Für die Jungs ist es eine gute Gelegenheit, Erfahrung auf hohem Niveau zu sammeln", sagte Eberl. Am Ende des Tages stand immerhin die Erfahrung, den FC Bayern besiegt zu haben, im Elfmeterschießen, weil Torwart Christofer Heimeroth zwei Schüsse abwehrte. Im Halbfinale gab es vom Elfmeterpunkt eine Niederlage gegen den Hamburger SV, der sich im Finale mit 2:1 gegen den FC Augsburg durchsetzte.

Favre zieht Fazit nach Telekom Cup

Jenseits der Ergebnisse sammelte Favre ein paar wertvolle Erkenntnisse ein. Zum Beispiel sah er einen sehr engagierten Ibrahima Traoré. André Hahn durfte sich erneut im Angriffszentrum zeigen. Zwei große Chancen hatte er, traf aber nicht. "Natürlich muss ich die machen, aber wichtig ist erst mal, dass ich die Chancen habe, das zeigt, dass die Laufwege stimmen", sagte Hahn. Einen guten Eindruck machte Verteidiger Nico Elvedi (18), zunächst neben Roel Brouwers innen und dann hinten links. Lars Stindl durfte gegen die Bayern erstmals als hängende Spitze spielen – ein starker Pass auf Hahn zeigte, dass er ein brauchbarer Ideengeber sein kann.

Am Tegernsee wollen die Borussen die Grundlagen für die Saison legen. "Wir freuen uns auf die Spiele in der Champions League und wollen unseren Fans tolle Spiele gegen tolle Gegner liefern", sagte Hahn. Bayern-Trainer Pep Guardiola zählt die Gladbacher, in der Vorsaison Bundesliga-Dritter, zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten. "Es ehrt uns, dass er das sagt. Aber wir sollten auf dem Boden bleiben.Damit sind wir in den letzten Jahren gut gefahren", mahnte Hahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Jetzt geht es richtig los für die Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.