| 11.34 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Drmic kämpft um Comeback bei Borussia

Porträt: Josip Drmic: Schafft er es noch bei Borussia?
Porträt: Josip Drmic: Schafft er es noch bei Borussia? FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback.

"Ich habe viele Geschichten von anderen Spielern gehört, was Knorpelschäden angeht. Viele mussten ihre Karriere beenden. Darum ist es normal, dass ich mir darüber auch Gedanken gemacht habe. Aber ich habe mit den Ärzten darüber gesprochen, und mir war klar: Ich gebe auf keinen Fall auf", sagte der Schweizer Stürmer von Borussia Mönchengladbach im Interview mit unserer Redaktion.

Drmic, der sich während der Leihe zum Hamburger SV in der Rückrunde der vergangenen Saison den Knorpelschaden zugezogen hat, ist überzeugt, dass er den Gladbachern in Zukunft wieder helfen kann. "Ich bin noch da und kann den Fans nur sagen: Seid geduldig, was das Thema Josip Drmic angeht. Borussia darf noch etwas von mir erwarten in Zukunft. Daran arbeite ich. Und daran glaube ich", sagte Drmic.

Er sei in der Endphase der Verletzungszeit, Prognosen, wann er zurückkehrt, gibt es aber noch nicht. "Das kann ich nicht genau sagen. Wir sprechen über eine der schlimmsten Verletzungen, die ein Fußballer haben kann, den Knorpelschaden. Wenn es etwas Muskuläres wäre, wären Prognosen möglich. Der Knorpel ist speziell. Darum mache ich mir keinen Druck, sondern gebe meinem Knie die Zeit, die es braucht. Mein Körper ist mir so wichtig, dass ich es gelassen angehe. Das heißt nicht, dass ich nicht so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen will. Aber ich will zuerst ein gesundes Knie haben, dann schaue ich weiter", sagte Drmic.

(kk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Josip Drmic kämpft um Comeback bei Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.