| 12.47 Uhr

Bester U21-Spieler
Dahoud und Christensen für "Golden Boy" nominiert

Mahmoud Dahoud und Andreas Christensen für "Golden Boy" nominiert
Mo Dahoud in der Champions League gegen Andres Iniesta vom FC Barcelona. FOTO: ap, FO
Turin. Seit 2003 vergibt die italienische Sporttageszeitung "Tuttosport" jährlich den "Golden Boy". Mit dem Award kürt das Blatt den besten U21-Spieler. In diesem Jahr haben es gleich zwei Profis von Borussia Mönchengladbach in die Vorauswahl geschafft.

Mittelfeldspieler Mo Dahoud (20), der es schon im vergangenen Jahr in die Shortlist geschafft hatte, steht ebenso in der Liste der 40 Nominierten, wie Innenverteidiger Andreas Christensen (20). Aus der Vorauswahl bestimmt eine Jury aus 30 europäischen Sportjournalisten den besten Jungprofi. Beteiligt an der Wahl sind unter anderen "Bild", "L'Equipe", "Marca", "Times" und "De Telegraaf"

Dahoud ist einer von vier Deutschen in den Top 40. Die anderen sind Julian Brandt und Jonathan Tah, beide von Bayer Leverkusen, sowie der Ex-Schalker Leroy Sané (Manchester City). In Kingsley Coman (Frankreich), Renato Sanches (Portugal, beide Bayern München), Ousmane Dembélé (Frankreich/Borussia Dortmund), Breel Embolo (Schweiz/Schalke 04) und Alen Halilovic (Kroatien/Hamburger SV) haben es fünf weitere Bundesliga-Profis in die Vorauswahl geschafft.

Im vergangenen Jahr gewann der Franzose Anthony Martial den Preis. 2011 war Mario Götze der bis dato einzige Deutsche, der den Preis einheimsen konnte.

 

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mahmoud Dahoud und Andreas Christensen für "Golden Boy" nominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.