| 14.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Stranzl: "Wenn nicht morgen, wann denn dann?!"

Fotos: Borussia bereitet sich auf Sevilla-Rückspiel vor
Fotos: Borussia bereitet sich auf Sevilla-Rückspiel vor FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Vor dem Rückspiel in der K.o.-Runde der Europa League am Donnerstagabend (19 Uhr/Live-Ticker) gegen den Titelverteidiger FC Sevilla strotzt Borussia Mönchengladbach vor Tatendrang, das unnötige 0:1 aus dem Hinspiel wettzumachen und ins Achtelfinale einzuziehen. Von Stefan Klüttermann

"Wenn nicht morgen, wann denn dann?", so umschrieb Mannschaftskapitän Martin Stranzl die Stimmungslage im Team. "Wir haben alle Möglichkeiten, denn wir haben ja vor einer Woche gesehen, wie gut wir gegen eine solche Top-Mannschaft mithalten können."

Einig sind sich Trainer Lucien Favre und seine Spieler darin, dass es nur die richtige Balance zum Erfolg gegen die Spanier führen wird. "Wir müssen sehr, sehr intelligent spielen. Mit Tempo, aber auch mit Geduld", sagte Favre, der keine Auskunft darüber geben wollte, ob und wie er in Sachen Aufstellung gegenüber dem 1:1 in Hamburg rotieren werde. "Ich will meinem Gegenüber keine Informationen geben", sagte der Schweizer.

Thorgan Hazard, der am Montag einen Vertrag bis 2020 in Mönchengladbach unterschrieben hatte, teilt den Optimismus seiner Kollegen und hofft, wie im Hinspiel, auch im zweiten Duell mit den Andalusiern wieder in der Startelf zu stehen. "Es wird ein großes Spiel. Mein Tipp? 2:0", sagte der Belgier nach dem Training am Mittwochmittag. 

 

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Martin Stranzl vor Sevilla-Partie: Wenn nicht morgen, wann denn dann?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.