| 19.50 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Eberl: "Wäre gut, nach der Pause Klarheit zu haben"

Das ist Max Eberl
Das ist Max Eberl FOTO: dpa, mb tba
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Manager Max Eberl hat sich nach dem 0:0 zwischen der Borussia und dem FC Ingolstadt erneut zur Zukunft von André Schubert geäußert. 

Er habe noch nie so viele Ratschläge, Hinweise und Fragen bekommen wie in den vergangenen Wochen, sagte Eberl schmunzelnd. Wie angekündigt werde der Verein in der Spielpause Gespräche mit Interimscoach Schubert führen. "André ist jetzt vier Monate bei uns. Zwei Monate hat er die U23 gemacht, zwei Monate die Lizenzmannschaft. Und jetzt haben wir zum ersten Mal eine Phase, wo wir auch mal durchschnaufen und uns unterhalten können", sagte Eberl.

Unter Schubert hatte die Borussia sechs Bundesliga-Spiele in Folge gewonnen. Diese Serie riss nun gegen den FCI. Wettbewersübergreifend musste Schubert erst eine Niederlage hinnehmen – in der Champions League gegen Manchester City (1:2).

"Ich kann jetzt kein Gespräch vorwegnehmen, ich weiß ja nicht, was da passiert", sagte Eberl. "Aber es wäre schon gut, wenn wir nach der Länderspielpause Klarheit hätten."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Max Eberl: "Wäre gut, nach der Pause Klarheit zu haben"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.