| 13.56 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Vierter Salto geht für Kruse daneben

Mönchengladbach. Top Haltungsnoten, aber Abzüge in der B-Note: So könnte man die Turnübung von Max Kruse in einem Indoor-Spielplatz bewerten. Der Nationalspieler tobte sich nach dem 3:1-Sieg gegen Borussia Dortmund aus. Von Sabine Kricke

Es macht den Eindruck, als sei Kruse nach dem Erfolg gegen Dortmund nicht ganz ausgelastet. Am Sonntagnachmittag besuchte der 27-Jährige gemeinsam mit seinem Sohn einen Düsseldorfer Indoor-Spielplatz und tobte sich beim Trampolinspringen aus. Das Ergebnis seiner Turnübung präsentierte der Stürmer in einem Video auf Facebook.

Ich war vlllt der Kindergartenstar aber das sollte ich wahrscheinlich nochmal üben! Naja immerhin hatten alle was zu lachen! Wichtiger Sieg gestern! Schönen Sonntag

Posted by Max Kruse on Sonntag, 12. April 2015

Der erste Rückwärts-Salto sieht noch ganz akzeptabel aus, ein gewisses turnerisches Talent lässt sich darin erkennen. Auch der zweite und dritte Salto können sich sehen lassen – doch dann geht dem Borussen wohl die Puste aus: Mit Schwung hüpft Kruse von der Matte und landet mit einem lauten Knall auf dem Mattenboden.

"Naja, also der Abgang war natürlich keine Absicht", sagt der Stürmer. "Es hat ganz schön laut geknallt, aber alles ist gut, verletzt habe ich mich nicht", erzählt Kruse von seinem Ausflug.

"Ich war vielleicht der Kindergartenstar, aber das sollte ich wahrscheinlich nochmal üben! Naja, immerhin hatten alle was zu lachen!", kommentiert Kruse seine Turneinlage auf seinem Facebook-Account und nimmt den Sturz mit Humor.

(skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Max Kruse tobt im Kinderparadies


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.