| 07.56 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Ohne Moral kein Kraftakt

Bundesliga 12/13, Fürth - Gladbach: Einzelkritik
Bundesliga 12/13, Fürth - Gladbach: Einzelkritik FOTO: dpa, Daniel Karmann
Mönchengladbach. Schon wieder hat sich Borussia nach einem Rückstand zurück ins Spiel gekämpft. In Hannover und Marseille bewies das Team bereits Nehmerqualitäten – am Sonntag in Fürth kam Lucien Favres Mannschaft gleich zweimal nach einem Gegentor zurück. Von André Schahidi

Ohne intakte Moral sind solche Kraftakte nicht denkbar. Das Team ist nach dem schweren Saisonstart zusammengewachsen, die Mechanismen beginnen langsam ineinanderzugreifen.

Mit den drei Punkten gegen Fürth hat sich Borussia wieder in den Kreis der Europa-League-Anwärter gespielt. Das ist natürlich eine Momentaufnahme. Um sich dort oben endgültig wieder zu etablieren, muss sich die Mannschaft noch mehr stabilisieren.

Borussia kassiert noch zu viele Gegentore, die Akteure produzieren zu viele vermeidbare Fehler. Es sind Nuancen, die zu beheben sind. Nicht umsonst spricht Trainer Favre nicht mehr gebetsmühlenartig von "viel Arbeit", die er mit seinen Schützlingen noch vor sich hätte, sondern von "Details, die zu verbessern sind".

Man merkt: Borussia ist auf einem guten Weg.

 

(RP/rl/can/jre)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Ohne Moral kein Kraftakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.