| 18.47 Uhr
Borussia Mönchengladbach
Peniel Mlapa wartet auf sein zweites Tor
Das ist Peniel Mlapa
Das ist Peniel Mlapa FOTO: afp, PATRIK STOLLARZ
Peniel Mlapa war gegen Borussia Dortmund vielleicht der verhinderte Siegtorschütze der Gladbacher. Nach einem hübschen Pass von Luuk de Jong lief der Stürmer in der 90. Minute an BVB-Torhüter Roman Weidenfeller vorbei, schoss aber ans Außennetz. Von Karsten Kellermann

"Ich habe mir die Situation noch mal angeguckt. Ich musste den Ball am Torwart vorbeilegen, sonst hält er ihn, wenn ich direkt schieße. Wenn ich den Ball leichter schieße, geht er rein. Ich habe zu fest geschossen, dadurch war Winkel zu spitz. Ich dachte, es läuft noch ein Dortmunder mit auf die Linie, aber das war nicht so. Aber auch so wie er war, hätte ich den Ball noch reinmachen können", sagte Mlapa am Montag.

Der 22-Jährige stand drei Wochen nach dem Muskelfaserriss, den er sich beim 1:2 in Nürnberg zugezogen hatte, erstmals wieder im Gladbacher Aufgebot. Er wurde gegen in der 80. Minute für den Torschützen zum 1:1, Amin Younes, eingewechselt. Wie im Sommer 2012, als er sich in der Saisonvorbereitung verletzt hatte, kam Mlapa nun nach seiner Verletzung recht schnell zurück. "Bis jetzt lief es ganz gut nach den Verletzungen. Aber ich hoffe, dass ich jetzt mal eine Saison verletzungsfrei bleibe und dann sehen wir mal", sagte Mlapa.

Zahlreiche Optionen im Angriff

Mit Mlapa hat Trainer Lucien Favre wieder eine weitere Option im Angriff. Branimir Hrgota ist ebenfalls zurück, auch der zuvor verletzte Schwede stand gegen den BVB überraschend wieder im Aufgebot. Juan Arango, der gegen Dortmund wegen einer Knöchelverletzung fehlte, wird wohl für das Spiel in Frankfurt am Freitag zurückkehren, Patrick Herrmann, der am Sonntag gesperrt war, ganz sicher.

"Juan und Patrick kommen zurück, Amin hat seine Sache gut gemacht. Die, die reinkommen, geben Gas – es ist eng vorne. Das merkt man von Spiel zu Spiel. Wir versuchen uns im Training anzubieten", sagte Mlapa. Gerade beim Überraschungsteam aus Frankfurt könnten schnelle, konterstarke Stürmer wie er gefragt sein. "Das muss aber der Trainer entscheiden. Wir wollen ihm die Entscheidung möglichst schwer machen", sagte Mlapa.

Ein Pflichtspieltor hat er bislang für Gladbach erzielt. Es war ein kraftvoller Schuss, der das 2:0 im Europa-League-Spiel gegen Olympique Marseille brachte. Nun, in der Halbzeitpause des Spiels gegen Dortmund, hatten Fans den Auftrag von Stadionsprecher Torsten Knippertz, das Mlapa-Tor zu imitieren. Mlapa selbst will so schnell wie möglich wieder ein Original-Mlapa-Tor fabrizieren. "Ich hoffe, dass ich eine Option bin für das Wochenende", sagte er.
 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar