| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
"Rom war ein absoluter Höhepunkt"

Mönchengladbach. Das Vorstandsmitglied des Gladbacher Fanprojekt spricht über die Bilanz des vergangenen Jahres aus Sicht der Fans, die Sehnsucht der Anhänger nach erneuten Europa-Reisen, Marc-André ter Stegen und die Neuausrichtung des Fanprojekts.

Herr Neumann, am Sonntag kommt der VfL Wolfsburg in den Borussia-Park, es ist das letzte Spiel des Jahres, Wie fällt die Bilanz für 2013 aus Fan-Sicht aus?

Neumann Sehr gut. Es war ein Jahr, dass die Fans genießen konnten.

Mit dem Höhepunkt Rom?

Neumann Keine Frage, Rom war ein absoluter Höhepunkt. Von diesem Tag wird jeder, der dabei war, noch seinen Enkeln erzählen. 10.000 Borussen waren in Rom, das muss man erst mal schaffen.

Eintracht Frankfurt war mit 12.000 Fans in Bordeaux.

Neumann (grinst) Das ist auch eine gute Leistung, aber Frankfurt liegt viel weiter südlich, der Weg ist kürzer.

Was erwarten Borussias Fans für 2014?

Neumann Die Fans würden natürlich gern wieder durch Europa reisen. Wir haben es erlebt, und keiner hat diese Spiele vergessen.

Wie stehen die Chancen?

Neumann Wenn man auf den aktuellen Tabellenstand schaut, ist die Mannschaft natürlich auf einem guten Weg. Aber es sind noch 18 Spiele und es kann noch viel passieren. Wir Fans werden immer 100 Prozent geben, um die Mannschaft zu unterstützen. Dass das ein Ansporn ist, zeigt vor allem die Heimbilanz.

Wenn es gegen Wolfsburg einen Sieg gibt, wäre es der neunte im neunten Heimspiel. Das haben Gladbach-Fans selten erlebt.

Neumann Allerdings. Die meisten, die heute im Stadion sind, haben eher andere Zeiten erlebt. Es ist doch schön, dass wir jetzt über solche Dinge reden können.

Nach den Spielen gegen Nürnberg und Schalke gab es aber auch Ärger zwischen Borussia- und Gäste-Fans.

Neumann Leider ja. Wir sind noch dabei, das aufzuarbeiten. Darum kann ich dazu noch nicht viel sagen. Fakt ist aber, dass solche Sachen unserem guten Ruf schaden, den wir in der vergangenen Saison auch durch Europa getragen haben. Darum sind solche Vorfälle, ganz egal, wer sie ausgelöst hat, sehr bedauerlich, weil dadurch ein falsches Bild in der Öffentlichkeit entsteht.

Besteht die Gefahr, dass die Ansprüche bei den Fans durch den aktuellen vierten Platz und die starke Hinrunde steigen und vielleicht sogar unrealistisch werden?

Neumann Es kann sein, dass der eine oder andere angesichts der bisherigen Erfolge davon ausgeht, dass jetzt jedes Heimspiel gewonnen wird. Aber man muss vorsichtig sein. Noch hat die Mannschaft kein Tief gehabt und das kann immer passieren. Gerade dann wird es wichtig sein, dass die Kurve hinter dem Team steht. Man darf nicht nur Zauberfußball erwarten, sondern muss auch mal mit solider Arbeit zufrieden sein wie zuletzt beim 0.0 in Mainz.

Wie wichtig wäre es für die Fans, dass Marc-André ter Stegen Borusse bleibt?

Neumann Das wäre ein tolles Signal für die Fans. Er ist seit der frühesten Jugend Borusse und identifiziert sich 100 Prozent mit dem Verein. Es wäre schön, wenn er bleibt, auch, weil er ein sehr guter Torwart ist.

Was, wenn er geht? Verspielt er dann alle Sympathien? Wie Lothar Matthäus, Heiko Herrlich oder Dante.

Neumann Nein, nicht wenn ein Spieler ein Angebot des FC Barcelona annimmt. Das kann doch jeder verstehen, wenn es so kommt. Wäre es ein Wechsel in der Bundesliga, wäre das eine andere Geschichte.

Sportdirektor Max Eberl hat angekündigt, dass er mit Trainer Lucien Favre verlängern will. Welchen Status hat Favre bei den Fans?

Neumann Er ist der Trainer, den Borussia gebraucht hat. Er hat Kultstatus, schon darum, weil er die Relegationsrettung geschafft hat. Ohne ihn wäre vieles, was heute ist, nicht möglich.

Das Fanprojekt hat 2013 seinen 25. Geburtstag gefeiert. 2014 wird ein wichtiges Jahr, weil eine Umstrukturierung ansteht. Das Jugendzentrum "De Kull" wird ausgelagert.

Neumann Das ist richtig. Es wird eine wichtige Neuausrichtung sein, weil wir unseren sozialpädagogischen Bereich ausbauen und neu aufstellen. Wir sind mit allen Beteiligten in guten Gesprächen, aber noch gibt es nichts Spruchreifes. Was unser Jubiläumsjahr und die Feierlichkeiten dazu angeht, kann ich eine positive Bilanz ziehen. Uns war es wichtig, das Fanprojekt mehr in der Stadt zu verankern. Das ist uns gelungen.

Wie wichtig wäre ein Sieg am Sonntag gegen Wolfsburg?

Neumann Das würde das tolle Jahr rundmachen. Und damit würde ein direkter Konkurrent auf Distanz gehalten. Aber auch wenn es keinen Sieg gibt, war es ein gutes Jahr. Darum wird es am Sonntag auch eine Abschlussparty im Fanhaus geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: "Rom war ein absoluter Höhepunkt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.