| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Schubert überrascht seine Spieler, die U23 siegt 5:2

Mönchengladbach. Der Trainer des Regionalliga-Teams mag den Rollentausch. Auf Schalke kamen die Borussen damit bestens zurecht. Von Sascha Köppen

Nach dem sicherlich kraftraubenden Spiel im Premier League International Cup in Manchester am Mittwoch war bei Borussias U23 abzuwarten, wie das Team die Belastungen verkraftet hat. Auf vier Positionen wechselte Trainer André Schubert. Mit dem Ergebnis durfte er sehr zufrieden sein. Die Borussen siegten bei der Zweitvertretung von Schalke 04 5:2.

Die personellen Wechsel hatten auch wieder zur Folge, dass der eine oder andere Spieler auf einer für ihn neuen Positionen auftauchte. So bekam Christopher Lenz nach einem starken Spiel in Manchester eine Pause, Benno Mohr spielte für ihn hinten links. "Ich erwarte von meinen Außenspielern ohnehin, dass sie offensiv wie defensiv spielen können. Benno hat das sehr gut gelöst. Als Sechser hat mit Thomas Kraus ein Spieler begonnen, der das noch nie gespielt hat. Aber auch das hat ausgezeichnet funktioniert. Für mich ist nicht die Position des Einzelnen entscheidend, sondern das Verinnerlichen unserer Idee", sagte André Schubert.

Für die Führung war nach 20 Minuten Marlon Ritter verantwortlich. Nur zwei Minuten später legte Djibril Sow nach. Bis zur Pause hatten die Borussen Möglichkeiten, das Resultat noch deutlicher zu gestalten. "Das Erarbeiten der Chancen haben wir trainiert, aber die Chancenverwertung war noch nicht optimal", befand Schubert und sah nicht nur die positiven Aspekte.

Unmittelbar nach der Pause war dann aber der ins Team gerutschte Kevin Holzweiler zur Stelle, nach dem ersten Schalker Treffer stellte Giuseppe Pisano wieder den alten Abstand her. In der 68. Minute gab es in Michel Lieder den fünften Gladbacher Torschützen. Schalkes zweites Tor fiel in der Schlussphase. "Wir haben in den letzten zehn Minuten einen Gang herausgenommen. Aber wir müssen das aktiv gestalten: mit dem Ball und den Gegner dabei laufenlassen. Das hat mir nicht so gefallen, diesmal hat es sich aufgrund des Spielverlaufes nicht gerächt", merkte Schubert an.

Borussia U23: Kompalla - Berauer, Nkansah, Knipping, Mohr - Kraus (76. Sezer) - Ritter, Ndenge (66. Lieder), Sow, Holzweiler (80.Holtby) - Pisano. Tore: 0:1 Ritter (20.), 0:2 Sow (22.), 0:3 Holzweiler (46.), 1:3 Uphoff (56.), 1:4 Pisano (60.), 1:5 Lieder (68.), 2:5 Gasilin (88.). Zuschauer: 250.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Schubert überrascht seine Spieler, die U23 siegt 5:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.