| 09.16 Uhr

Borussia Mönchengladbach
"So kannst du nicht gewinnen"

Einzelkritik: Siebenmal Note 4, einmal Note 5
Einzelkritik: Siebenmal Note 4, einmal Note 5 FOTO: afp, PST/bb
Nach der 0:1-Niederlage im Derby beim 1. FC Köln war bei den Profis von Borussia Mönchengladbach Ernüchterung angesagt. "Es passt im Moment nichts zusammen", sagte Defensiv-Allrounder Tony Jantschke.

"Wir haben nicht eine richtige Torchance herausgespielt. So kannst du hier natürlich nicht gewinnen, das muss man so klar sagen", so Jantschke. "Hinten lassen wir zwar nicht viel zu, aber ein, zwei Mal haben wir wieder geschlafen. Das wird im Moment brutal bestraft." 

Der Kölner Stürmer Anthony Modeste hatte vor dem Siegtor im Strafraum das Kopfballduell gegen den 19 Jahre alten Innenverteidiger Andreas Christensen gewonnen. Zuvor hatte die Borussia Leonardo Bittencourt auf dem linken Kölner Flügel zu viel Platz zum Flanken gelassen.

Borussen-Frust nach Niederlage in Köln FOTO: Dirk Päffgen

"Muss man halt mal ein 0:0 mitnehmen"

Auf die Frage nach Gründen wirkte Jantschke ratlos. "Wenn es immer so einfach wäre, zu sagen, woran es liegt...", sagte der Verteidiger. "Natürlich probieren wir viel, aber es sind dann immer wieder kleine Fehler, die dann sofort entscheidend sind. Selbst bei einem Spiel wie heute, in dem beide Mannschaften wie ich finde nicht gut waren. Da muss man halt mal ein 0:0 mitnehmen. Und auch das schaffen wir nicht, weil wir einfache Gegentore kriegen."

Ob die Krise mit den Abgängen von Mittelfeldspieler Christoph Kramer und Stürmer Max Kruse zu tun habe, wollte Jantschke nicht kommentieren: "Es macht keinen Sinn, darüber zu sprechen. Die zwei sind nicht mehr da."

Granit Xhaka versuchte nach der ersten Auswärtsniederlage in Köln seit zehn Jahren, positive Erkenntnisse aus dem Spiel zu ziehen. "Wir waren heute nicht die schlechtere Mannschaft. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, uns haben nur die Torchancen gefehlt", befand der Sechser. "Bis zum Sechzehner spielen wir guten Fußball, dann fehlt uns die Genauigkeit. Wir wollen es einfach zu kompliziert machen, anstatt mal abzuschließen."

Borussen-Block in Köln bleibt leer FOTO: dpa, mjh

Der Schweizer Nationalspieler gab sich betont kämpferisch. "Nach fünf Spieltagen über Abstieg zu sprechen – der Typ bin ich nicht. Wir können noch viele Punkte holen, wir müssen noch viele Punkte holen. Das beginnt am Mittwoch hoffentlich." Dann ist der FC Augsburg zu Gast im Borussia-Park. 

"Es wird jetzt auch der Job vom Trainer sein, uns zu zeigen, was wir für Fehler machen", sagte Xhaka. "Dann bin ich überzeugt, dass wir auch wieder zurück in die Spur kommen."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: "So kannst du nicht gewinnen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.