| 13.15 Uhr

Borussia Mönchengladbach
So sehen Experten im Ausland Borussia

Borussia Mönchengladbach: So sehen Experten im Ausland Borussia
Jose Angel Risco, Freier Journalist, Sevilla-Experte FOTO: Twitter
Mönchengladbach. Mönchengladbach spielt heute Abend (20.45 Uhr) in der Champions League beim FC Sevilla. Wir haben drei Journalisten aus den Ländern der Gruppengegner gefragt, wie sie Mönchengladbach wahrnehmen.

Elmar Bergonzini, "Gazzetta dello Sport"Juventus-Turin-Experte

Jack Pitt-Brooke, "The Independent", Manchester-City-Experte FOTO: Twitter

Kennen Sie Mönchengladbach?

Die Stadt kenne ich nicht, leider war ich noch nie in Gladbach. Den Verein kenne ich ziemlich gut. Meiner Meinung nach ist Max Eberl einer der besten Sportdirektoren in Deutschland und Italien. Lucien Favre finde ich taktisch sehr gut, und er macht aus guten Spielern sehr gute Spieler.

Was halten Sie von Borussia?

Die Juventus-Fans haben, ehrlich gesagt, vor Manchester City und Sevilla mehr "Angst" als vor Gladbach. Die Fans in Italien kennen momentan Gladbach nicht ganz gut, erinnern sich aber an das 7:1 gegen Inter 1971. Letztes Jahr war Borussia mit nur 26 Gegentoren eine der besten Defensiven in Europa, und deshalb denke ich (obwohl es momentan nicht so gut klappt), dass es nicht ganz einfach sein wird.

Wo landet Borussia?

Juventus hat im Sommer sehr umgebaut, also muss sich selbst der Trainer noch eine Idee von der Mannschaft machen. Meine Ideal-Tabelle wäre mit Juventus auf Platz 1 und Gladbach auf Platz 2. Ich denke aber, dass Juve und City stärker sind als Borussia.

 

Jose Angel Risco, Freier Journalist, Sevilla-Experte

Fotos: Borussia absolviert Abschlusstraining in Sevilla FOTO: afp, CQ/raf

Kennen Sie Mönchengladbach?

Ich kenne Mönchengladbach, ich war zweimal mit dem FC Sevilla da. Außerdem habe ich ein sehr guten Freund in Gladbach, der seit vier Jahren dort wohnt.

Was halten Sie von Borussia Mönchengladbach?

Sevilla-Fans halten Borussia Mönchengladbach für eine sehr gute Mannschaft, die letztes Jahr unser schwierigster Gegner in der Europa League war. Wir wissen auch, dass Gladbach ein Traditionsverein ist, ein großer  Name aus Deutschland. In der aktuellen Gruppe muss man aber sagen, dass wir City oder Juve als klare Favoriten sehen. Die  bekanntesten Spieler sind Xhaka, Alvaro Dominguez, Sommer und Herrman.

Wo landet Borussia?

Für Sevilla ist das erste Spiel sehr wichtig. Wir haben nur zwei Punkte nach drei Spielen in der Liga, und wir erleben gerade eine Verletzungsseuche.  Borussia und Sevilla haben fast denselben schlechten Start hingelegt. Wir brauchen einen Sieg, so wie Gladbach. Ich glaube, Gladbach beendet die Gruppenphase der Champions League als Vierter.  Sevilla und Juve werden um den zweiten Platz kämpfen.

 

Jack Pitt-Brooke, "The Independent", Manchester-City-Experte

Champions League: die Prämien für die Saison 15/16

Kennen Sie Mönchengladbach?

Ich bin noch nie im Stadion gewesen – obwohl ich das gern tun würde. Für die meisten englischen Fans ist Borussia nicht ganz so berühmt wie die lokalen Rivalen Köln, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund.

Was halten Sie von Borussia Mönchengladbach?

In England kennen wir die Schweizer Spieler Drmic und Xhaka von ihren Spielen gegen die englische Nationalmannschaft – und natürlich Thorgan Hazard und Andreas Christensen aus Chelsea. Christensen ist hier richtig berühmt, weil er schon mit 18 Jahren eine Million Pfund verdiente, während er noch um den Nachwuchs-Cup des Verbands spielte.

Wo landet Borussia?

Manchester City braucht die sechs Punkte gegen Mönchengladbach, um die Gruppe zu überstehen. City hatte zweifellos schwierige Zeiten in der Champions League. In diesem Jahr aber geht City viel zuversichtlicher in den Wettbewerb. Und es wird noch zuversichtlicher, wenn die Mannschaft zum Auftakt zu Hause gegen Juventus Turin gewinnt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: So sehen Experten im Ausland Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.