| 14.17 Uhr

Thorgan Hazard
"Wir haben den Anfang verpasst"

Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach: "Den Anfang verpasst"
Thorgan Hazard wartet noch auf sein erstes Saisontor. FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Thorgan Hazard war bemüht. Er wollte Impulse geben, wollte sein Tor machen. Kein anderer Borusse versuchte sich öfter im Torschuss als der Belgier. Fünf Versuche stehen für Hazard in der Statistik, doch ein Tor schaffte er nicht. Von Karsten Kellermann

Nach dem 0:1 gegen Frankfurt sprach er über fehlende Präzision vor dem Tor und das Problem der frühen Gegentore.

Herr Hazard, Borussia hat sich das Spiel gegen Frankfurt sicherlich anders vorstellt. Was war das Problem beim 0:1?

Hazard Wir hatten ein Problem, ins Spiel zu kommen. So war es schon in Augsburg. Wir haben den Anfang verpasst, haben das Gegentor bekommen und mussten dann schon zwei Tore machen, um zu gewinnen. Damit haben wir es dem Gegner leichter gemacht. Es ist einfach wichtig, nicht in Rückstand zu geraten, denn so haben wir mehr Druck.

Borussia hatte viel Ballbesitz, aber nur wenige gute Chancen. Warum?

Hazard Wir haben uns schwer getan, gute Chancen zu kreieren, das ist richtig. Ich hatte am Ende eine gute Schussgelegenheit. Aber ich habe wohl zu fest geschossen, daher habe ich ein wenig die Richtung verloren und nicht getroffen. Wir haben Druck gemacht, aber es war nach dem Rückstand schwer.

Wieso kam Frankfurt besser ins Spiel?

Hazard Die Frankfurter haben es gut gemacht mit den beiden großen Spielern vorn. Unsere Defensiven hatte Probleme, die beiden zu verteidigen, weil sie viele Kopfballduelle gewonnen haben. Manchmal haben wir auch zu leicht den Ball vorn verloren und dann Konter bekommen. Wir müssen weiter arbeiten und versuchen, das nächste Spiel zu gewinnen.

Was nehmen Sie aus dem Frankfurt-Spiel an positiven Erkenntnissen mit?

Hazard Nicht viele, um ehrlich zu sein. Die zweite Halbzeit war besser, wir waren kreativer und hatten mehr Chancen. Aber wir dürften uns am Anfang einfach nicht solche Gegentore fangen.

Vier Punkte nach drei Spielen, von denen zwei daheim waren – das ist ein bisschen zu wenig, oder?

Hazard Das stimmt. Wir wollen zu Hause viele Spiele gewinnen mit unseren Fans im Rücken. Gegen Frankfurt ist uns das leider nicht gelungen, weil wir uns schwer getan haben, Torchancen zu kreieren.

Nach drei Bundesligaspielen gibt es noch immer kein Stürmertor. Was ist los?

Hazard Wir hatten gegen Frankfurt ja ein paar Chancen, aber es fehlte vor dem Tor die letzte Präzision. Das müssen wir ändern. Es wird kommen, da bin ich mir sicher, wir müssen die Ruhe bewahren.

Wer daheim verliert, muss auswärts punkten. Aber das wird nicht leicht in Leipzig.

Hazard Wir werden nach Leipzig fahren, um zu gewinnen. Es ist ein starker Gegner, das wissen wir. Aber wir wollen mit einem guten Gefühl zurückkommen und uns entwickeln. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach: "Den Anfang verpasst"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.