| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Tobias Levels und sein Auswärtsspiel im eigenen Wohnzimmer

Borussia Mönchengladbach: Tobias Levels und sein Auswärtsspiel im eigenen Wohnzimmer
Tobias Levels kehrt mit Ingolstadt nach Mönchengladbach zurück. FOTO: dpa, crj nic
Mönchengladbach. Neben dem Verteidiger spielen auch die Ex-Borussen Mathew Leckie und Elias Kachunga nun für den Aufsteiger FC Ingolstadt. Von Karsten Kellermann

Tobias Levels mag Filme. Würde er den Plot, den der Bundesliga-Spieltag des Wochenende für ihn bereit hält, zu einem Drehbuch machen, würde er den Film "Zurück in der Vergangenheit" nennen, und es wäre die Geschichte von einem, der sich auf die Suche macht nach Antworten auf dringende Fragen sein Leben betreffend. Es ist für ihn wie ein Abi-Nachtreffen, bei dem man nach vielen Jahren das Mädchen wiedertrifft, das einen beim Abi-Ball hat sitzenlassen und nie erklärt hat, warum.

Levels war zwölf Jahre Borusse, er kam als Nachwuchstalent ins Profiteam, war sogar Kapitän. Doch 2011 wurde er aussortiert von Trainer Lucien Favre. "Es hat mich lange beschäftigt, warum es für mich nicht weiterging", gestand Levels nun dem Donaukurier. Er spielt jetzt für den Aufsteiger FC Ingolstadt und spielt mit diesem morgen in der Stadt, in der er nach wie vor seinen Hauptwohnsitz hat. Es ist für den 28-jährigen Verteidiger ein Auswärtsspiel im eigenen "Wohnzimmer". So nennt er den Borussia-Park noch immer, und er freut sich auf die Rückkehr, auch wenn ihm das für ihn traurige Ende der Liaison mit Borussia nach wie vor nachhängt. "Aber irgendwann habe ich meinen Frieden damit geschlossen, weil ich wusste, dass ich die Antwort nie bekommen würde", sagte er.

Fotos: Tobias Levels – Defensiv-Spezialist vom Niederrhein FOTO: dpa, Jonas Güttler

Er spielte in Düsseldorf, dort wurde sein Vertrag nicht verlängert, Levels war fast vier Monate arbeitslos. Dann kam die Anfrage aus Ingolstadt. Es war ein Neustart für Levels, den die Ereignisse zuvor frustriert hatten. "Als er zu uns kam, hatte ich den Eindruck, dass er ziemlich verbittert war", sagte Trainer Ralph Hasenhüttl. Inzwischen aber "hat er einen tollen Stellenwert im Team und sich auf seiner Position festgespielt". Zuletzt "auf" Schalke schoss der "Musterprofi" (Hasenhüttl) sogar ein Tor beim 1:1. Es war das erste nach sechseinhalb Jahren.

Für Tore indes sind in Ingolstadt eigentlich zwei andere Ex-Borussen angestellt. Zwei, die als Talente ins Profiteam geholt wurden, aber den Durchbruch nicht schafften: Elias Kachunga, wie Levels ein Spross der Gladbacher Nachwuchsakademie, und Mathew Leckie, der Australier, der 2014 auch bei der WM in Brasilien mitspielte. Kachunga kam 2005 als Jugendspieler, im Oktober 2010 gab er sein Profidebüt, Leckie kam 2011 von Adelaide City. Beiden wurden durchaus Zukunftschancen eingeräumt, doch beide kamen nicht über den Einwechsel-Spieler-Status hinaus. Beide wurden dann nach zwischenzeitlichen Leihgeschäften abgegeben an Zweitligisten. Nun kommen sie als Bundesligaspieler mit Ingolstadt zurück. Für Levels indes wird der Tag wohl am emotionalsten werden. "Für mich schließt sich der Kreis. Das wird sicher ein schöner Moment", sagte er. Sein persönliches Happy End wäre indes wohl keines, das den Borussen gefällt.

Fotos: Levels trifft per Schlenzer für Ingolstadt auf Schalke FOTO: dpa, bt hpl
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Tobias Levels und sein Auswärtsspiel im eigenen Wohnzimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.