| 17.18 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Trainingswoche startet ohne Favre

Fotos: Borussia startet Vorbereitung auf Wolfsburg ohne Favre
Fotos: Borussia startet Vorbereitung auf Wolfsburg ohne Favre FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Am Dienstagnachmittag ist Borussia Mönchengladbach in die Trainingswoche vor dem Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr) gestartet. Die gut 75-minütige Einheit fand indes ohne Cheftrainer Lucien Favre statt, der aus privaten Gründen in seiner Schweizer Heimat weilte. Von Stefan Klüttermann

"Es war mit dem Verein abgestimmt. Am Mittwoch wird er wieder das Training leiten", teilte Borussia mit. Favre hatte sich bereits am Montagabend bei der Mitgliederversammlung entschuldigen lassen, weil er auch dort schon in der Schweiz war.

Gegen die zweitplatzierten Wolfsburger soll für Borussia der elfte Heimsieg der Saison herausspringen. Der wäre umso wertvoller, als der direkte Konkurrent um Rang drei, Bayer Leverkusen, am Wochenede an Gladbach vorbeigezogen war. Aber von zu vielem Schielen auf die Werkself hält man bei den Fohlen (noch) nichts. "Wir müssen nicht auf Leverkusen gucken, sondern auf uns selbst. Wir müssen selbst die nötigen Punkte sammeln. Alles ist noch drin", sagte Roel Brouwers nach dem Dienstagstraining.

Brouwers dürfte am Sonntag einmal mehr Martin Stranzl vertreten. Der Österreicher trainierte auch am Dienstag nur individuell, weswegen eine Rückkehr in die Startelf womöglich erst eine Woche drauf in Berlin gelingen könnte. Brouwers erwartet gegen die Wölfe in jedem Fall ein offenes Spiel zweier offensiv denkender Mannschaften. "Ich denke, dass das auf jeden Fall besser für uns ist als eine Mannschaft, die sich nur hinten rein stellt. Eine Mannschaft, die mitspielt, bietet uns eben auch Räume an, in die wir unsere Konter setzen können", sagte er.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Trainingswoche startet ohne Favre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.