| 11.35 Uhr

Borussia Mönchengladbach
U19 übernimmt die Rote Laterne

Borussia Mönchengladbach: U19 übernimmt die Rote Laterne
Borussias U19-Trainer Thomas Flath FOTO: Dieter Wiechmann
Jugendfußball. Beim bisherigen Schlusslicht Fortuna Köln gibt es ein 0:2. Die U17 siegt dank El Bakali beim 1. FC Köln. Von André Piel

Die U19 der Borussen ist in der A-Junioren-Bundesliga ganz unten angekommen. Nach der 0:2-Niederlage beim bisherigen Tabellenletzten Fortuna Köln haben die Gladbacher die Rote Laterne übernommen. Zu allem Überfluss verloren die Borussen auch noch Louis Hiepen, der in der 74. Minute mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz flog. "Die Enttäuschung über diese Niederlage ist riesig", sagte VfL-Trainer Thomas Flath. "Es sind uns viele Fehler unterlaufen, die nicht passieren dürfen."

Auch wenn die Gäste das aktivere Team waren, ihre Verunsicherung merkte man den Borussen deutlich an. Technische Fehler und unpräzise Pässe prägten das Spiel. Und dann gingen die Kölner Fortunen, die bis dahin auch nicht viel zustande gebracht hatten, mit 1:0 in Führung. Hiepen hatte im Strafraum ein Foulspiel begangen, den fälligen Elfmeter verwandelte Hasan Akcakaya (33. Spielminute). Die Verunsicherung wuchs bei den Gladbachern danach, vorne agierten sie zu hektisch.

Nach dem Seitenwechsel drängte der VfL auf den Ausgleich. Die dicksten Chancen vergaben Rogerain Tiawa Tata und Alper Arslan. Zwei Minuten vor dem Abpfiff traf dann erneut Akcakaya zum entscheidenden 2:0.

Besser machte es die U 17 der Borussen in der B-Junioren-Bundesliga. Im Rhein-Derby beim 1. FC Köln gab es einen 3:2-Erfolg. Mohamed El Bakali traf in der Schlussminute zum umjubelten Siegtreffer. "Aufgrund des Zeitpunkts des Treffers war der Sieg vielleicht etwas glücklich, aber ganz sicher nicht unverdient", sagte Borussias Trainer Hagen Schmidt.

Schon in der siebten Minute markierte Conor Noß, nach klugem Zuspiel von Nils Friebe, das 1:0. Aber die Gastgeber drehten das Spiel und gingen mit 2:1 in Führung (52.). Doch Ryan Adigo traf fünf Minuten später aus spitzem Winkel zum 2:2.

Die U19 des 1. FC Mönchengladbach bleibt in der A-Junioren-Niederrheinliga oben dran. Beim Spitzenreiter VfR Fischeln erkämpften sich die Westender ein 2:2. Schon in der zweiten Minute traf der Gladbacher Berkan Gürsoy ins Tor, allerdings ins eigene. Jan Henri Tophoven und Berkay Basri Ersöz trafen binnen zwei Minuten zur 2:1-Führung (7. und 9.). Noch vor der Halbzeitpause fiel dann aber der Ausgleich. Dabei blieb es.

Borussia U19: Langhoff - Beaujean (58. Tiawa Tata), Beyer, Hiepen, Kempkens - Brandes, Sabani - Holtschoppen, Arslan - Ndombaxi, Abu-Alfa (73. Antalik)

Borussia U 7: Olschowsky - Siregar, Bongard, Corsten, Eyawo - Friebe (51. El Bakali), Cakmak, Kurt (56. Romano), Pfalz - Noß, Adigo (80.+2) Uysal

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: U19 übernimmt die Rote Laterne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.