| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Van Lent bleibt Trainer der U23

Borussia Mönchengladbach: Van Lent bleibt Trainer der U23
Arie van Lent bleibt "mit Sicherheit" bis Saisonende U23-Trainer. FOTO: kn
Mönchengladbach. Nach André Schuberts Beförderung gibt es auch "unten" klare Verhältnisse. Von Sascha Köppen

Mit einem Blick auf die Tabelle darf man von einem Spitzenspiel der Regionalliga sprechen, wenn heute (14 Uhr) der Erste, die Sportfreunde Lotte, beim Zweiten spielt, bei Borussias U23. Und als wäre das nicht schon Thema genug, kam am Freitagmorgen noch die Meldung dazu, dass André Schubert als Cheftrainer einen Vertrag bei Borussia erhält und damit wohl endgültig nicht mehr zur U23 zurückkehren wird.

Das hatte auch Entscheidungen im Amateur- und Jugendbereich zur Folge. "Was ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit Sicherheit sagen kann, ist, dass wir mit Arie van Lent bis zum Saisonende planen", sagte Amateur- und Jugenddirektor Roland Virkus, der auf Nachfrage anfügte, dass diese Regelung auch für die A- und B-Junioren so gilt. Sportdirektor Max Eberl bestätigte das.

Damit hat U23-Coach van Lent nun auch etwas mehr Planungssicherheit, etwa was die Winter-Vorbereitung angeht. In der Tat ist die heutige Partie bereits das letzte Heimspiel des Jahres. Danach gibt es eine dreiwöchige Pause, weil am kommenden Wochenende generell nicht gespielt wird und die Borussen danach aussetzen müssen. "Das ist schon fast noch mal wie eine kleine Vorbereitung, aber wir haben ein Testspiel gegen Bochum vereinbart", sagte van Lent. Danach stehen noch zwei Auswärtsspiele an. "Für die Spieler, die gerade ihre Verletzungen auskuriert haben, ist die Pause vielleicht auch ganz gut."

Zunächst geht es aber um das Spiel gegen Lotte, und das wird naturgegeben nicht einfach. "Ich denke, dass Lotte schon die Initiative ergreifen will. Ich habe sie selbst beobachtet und auch Videos gesehen. Sie sind inzwischen für mich schon der Favorit, hatten zuletzt zwar auch ein paar Personalprobleme, aber dennoch eine gute Serie gespielt", äußerte van Lent.

Auf vier Junioren-Nationalspieler hätte Borussia nach den Nominierungen eigentlich verzichten müssen, jetzt sind es mit Nico Elvedi und Marvin Schulz nur zwei. "Wir wollten das Spiel nicht verlegen, und so habe ich mit U19-Bundestrainer Marcus Sorg, den ich gut kenne, gesprochen. So können Moritz Nicolas und Tsiy William Ndenge bei uns spielen. Sonst wäre der Kader auch etwas knapp geworden", verriet der Trainer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Van Lent bleibt Trainer der U23


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.