| 19.20 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Vor dem Auftaktspiel: Borussia ehrt Kramer

Fotos: Christoph Kramer – Solinger, Pferdelunge, Weltmeister
Fotos: Christoph Kramer – Solinger, Pferdelunge, Weltmeister FOTO: afp, Desk
Mönchengladbach. Bevor für Christoph Kramer der Alltag in der Bundesliga beginnt, steht er am Sonntag (17.30 Uhr im Live-Ticker) noch einmal als Weltmeister im Mittelpunkt. Borussia wird den 23-Jährigen vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart für den Triumph in Brasilien im großen Rahmen ehren. Von Karsten Kellermann

Kramer ist nach Berti Vogts, Rainer Bonhof, Herbert Wimmer, Jupp Heynckes und Wolfgang Kleff der sechste Fußballer, der als Borusse Weltmeister wurde. Kramer war zuvor schon von seiner Heimatstadt Solingen geehrt worden und durfte sich ins Goldene Buch der Stadt Mönchengladbach eintragen.

Kramer hat seit der WM nicht mehr gespielt. Nach seinem Sonderurlaub, der am 5. August endete, sorgte der Mittelfeldspieler vor allem durch seine Einlassungen zu seiner Vertragssituation ("Ich entscheide selbst, wo ich spiele") und zum Fußballbusiness generell ("Menschenhandel"), die er in diversen Interviews tätigte, für Aufsehen. Ob er gegen die Stuttgarter im Gladbacher Kader stehen wird, ließ Trainer Lucien Favre noch offen. Er wird dies womöglich erst am Spieltag entscheiden.

Allerdings war das defensive Mittelfeld beim 3:2-Sieg im ersten Europa-League-Play-off bei FK Sarajevo durchaus eine Problemzone. Weder Havard Nordtveit noch Granit Xhaka konnten ausreichend Ordnung stiften in der Tiefe des Raumes. Beide hatten zuvor jedoch überzeugt. Favre schätzt Kramers Laufstärke und seine Spielintelligenz. Daher könnte Kramer zum Aufgebot gehören – und vielleicht sogar zu seinem ersten Post-WM-Einsatz kommen. Allerdings fehlt ihm die Spielpraxis, bislang hat er nur trainiert. Diese Tatsache dürfte gegen einen Startelf-Einsatz sprechen.

Möglich ist, dass Favre sein Team im Vergleich zum Sarajevo-Spiel ein wenig verändert. In Bosnien hatte der Schweizer beide Außenverteidiger ausgetauscht. Fabian Johnson war für Julian Korb gekommen und Alvaro Dominguez für Oscar Wendt. Nun könnte es Neuerungen auf den offensiven Flügeln geben. Favre hatte in Sarajevo Ibrahima Traoré nach 45 Minuten herausgenommen und Patrick Herrmann gebracht, wohl weil ihm die Defensiv-Arbeit Traorés nicht gefiel. Denkbar ist, dass Traoré nun ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein zunächst draußen sitzt und Herrmann erstmals in dieser Saison in einem Pflichtspiel beginnen darf.

Hrgota und Raffael

Fehlen wird weiterhin Max Kruse, der wegen seiner Harnleiter-Operation noch pausiert. So wird erneut Branimir Hrgota mit Raffael das Angriffsduo bilden. Hrgota hat bislang eine blendende Quote: Im Pokalspiel in Homburg und auch in Sarajevo war er jeweils mit einem Doppelpack der Matchwinner für Gladbach.

Die Heimstatistik gegen den VfB ist nicht schön. Den letzten Sieg gegen die Schwaben, die jetzt vom früheren Borussen Armin Veh trainiert werden, gab es am 30. April 2005. In der vergangenen Saison endete das Treffen mit dem VfB 1:1. Es ist der dritte Saisonauftakt gegen Stuttgart. Schon in der Saison 1985/86 und in der Spielzeit 2008/2009 war Stuttgart der erste Gegner.

Nicht nur wegen der unschönen Bilanz haben die Gladbacher Respekt vor dem Auftaktgegner. "Ich erwarte eine kompakte Stuttgarter Mannschaft, die über ihre schnellen Offensivspieler brandgefährlich bei Kontern ist", sagte Sportdirektor Max Eberl. Er ist mit der Bilanz der ersten Pflichtspiele zufrieden, sieht aber noch fußballerisches Steigerungspotenzial. "Trotz der Siege läuft bei uns noch nicht alles glatt. Aber ich bin sicher, dass Lucien Favre einen Plan für das Spiel in der Tasche hat", sagte Eberl.

Wie Favres Idee für den Auftakt aussieht, ist am Sonntag ab 17.30 Uhr zu besichtigen – und auch, welche Rolle Weltmeister Kramer im Plan des Trainers spielt. Für die Neulinge Yann Sommer, André Hahn, Ibrahima Traoré, Fabian Johnson und Thorgan Hazard wird es das erste Heimspielerlebnis im Borussia-Park geben. "Ich freue mich wahnsinnig darauf", sagte Hahn. Das Tagesziel definiert Traoré: "Jetzt gilt es, auch in der Bundesliga möglichst mit einem Sieg zu starten."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Vor dem Auftaktspiel: Borussia ehrt Kramer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.