| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
"Wir schauen nicht auf Platz zwei"

Fotos: Borussen feiern nach Sieg gegen Wolfsburg mit den Fans
Fotos: Borussen feiern nach Sieg gegen Wolfsburg mit den Fans FOTO: afp, vel
Erkelenz. Granit Xhaka spricht nach dem Sieg gegen den VfL Wolfsburg über Borussias Geduld und den Kampf um Platz drei.

Gegen Köln das späte 1:0, nun wieder. Ist das letztlich die Qualität, die Borussia diese Geduld über 90 Minuten ermöglicht?

XHAKA Klar, das wissen wir. Wir haben es heute überragend gemacht, es war ein sehr gutes Spiel von uns. Und gegen Köln und Wolfsburg hat uns die Geduld eben sechs wichtige Punkte beschert.

Durch den Sieg gegen Wolfsburg ist Borussia im Kampf um Platz drei wieder in der Pole Position. Fällt beim Heimspiel gegen Leverkusen in 14 Tagen schon die Vorentscheidung?

XHAKA Erst einmal spielen wir in Berlin und Leverkusen gegen die Bayern. Warum soll München dort verlieren? Nur, weil sie jetzt schon Meister sind? Aber wir müssen weiter erst einmal auf uns schauen. Wir haben den Vorsprung von zwei Punkten zurück und freuen uns auf die nächsten Spiele.

Der vierte Platz ist Borussia jetzt mindestens sicher. Wäre der auch noch ein Erfolg oder zählt nur dieser dritte Rang?

XHAKA Mir war schon letzte Woche klar, dass Schalke uns nicht mehr abfangen wird. Insofern schauen wir nun natürlich nur noch auf diesen dritten Platz, und den wollen wir am Ende unbedingt innehaben.

Bis Platz zwei sind es auch nur noch vier Punkte...

XHAKA Wer mich kennt, weiß, was für eine Antwort jetzt kommen könnte, deswegen sage ich besser nichts (lacht). Nein, wir schauen nicht auf Platz zwei.

DAS INTERVIEW FÜHRTE STEFAN KLÜTTERMANN

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: "Wir schauen nicht auf Platz zwei"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.