| 10.05 Uhr
Borussia Mönchengladbach
"Wölfe" haben daheim Probleme
Bundesliga 12/13: Bremen - Wolfsburg
Bundesliga 12/13: Bremen - Wolfsburg FOTO: dpa, crj hak
Mönchengladbach. Klammheimlich hat sich der VfL Wolfsburg in den vergangenen Wochen aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Seit sechs Spielen sind die Wölfe in der Liga mittlerweile unbesiegt. Diesen Lauf wollen sie am Samstag im Heimspiel gegen Borussia fortsetzen. Von Thomas Grulke

TAKTIK Wolfsburg agiert im 4-2-3-1-System und versucht, über ein druckvolles Offensivspiel über die Außenbahnen den Stoßstürmer in Szene zu setzen.

BESTE SPIELER Zwei Brasilianer geben den Ton an: Während Naldo die Abwehr dirigiert und trotzdem bereits fünf Tore erzielt hat, ist Diego der Taktgeber im Angriffsspiel. Torwart Diego Benaglio spielt wieder sehr konstant und souverän. Und mit Maximilian Arnold hat sich zuletzt ein Nachwuchsspieler mit zwei Toren in den Vordergrund gespielt.

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Am 4. Februar 2012 spielte Borussia in Wolfsburg 0:0. Das Hinspiel dieser Saison gewann Gladbach dank der Tore Juan Arangos und Tony Jantschkes 2:0.

STÄRKEN Die Wolfsburger Mannschaft verfügt über großes spielerisches Potenzial. Torgefahr erzeugt das Team über die technisch starken Mittelfeldspieler und die druckvollen Außenverteidiger. Zudem kommen die Niedersachsen oft über Standardsituationen zum Erfolg.

SCHWÄCHEN Daheim drückt der Schuh: Der VfL Wolfsburg gewann nur zwei seiner 15 Heimspiele, hat große Probleme, sein Spiel durchzuziehen, und kann selten Dominanz ausstrahlen.

TRAINER Dieter Hecking ist seit Weihnachten 2012 Trainer der Wölfe. Der 48-Jährige, der für Gladbach sechs Bundesligaspiele bestritt, traf in dieser Saison bereits mit Nürnberg auf Borussia – und gewann 3:2.

Quelle: RP/ac/seeg
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar