| 13.42 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Jetzt kann er auch noch kochen: Sommer startet eigenen Foodblog

Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach mit eigenen Food-Blog
Borussia Mönchengladbachs Keeper Yann Sommer hat einen eigenen Food-Blog. FOTO: sommerkocht.ch
Mönchengladbach. "Auch das noch!", stöhnen gerade vermutlich viele Männer vor sich her. Borussias Keeper Yann Sommer, ohnehin schon als der modelnde Mädchenschwarm vom Niederrhein bekannt, hat in dieser Woche seinen eigenen Foodblog gestartet.  Von Sabine Kricke

"Die Idee ging mir schon lange im Kopf rum. Ich koche für mich, seit ich mit 17 Jahren von daheim ausgezogen bin und habe meine Freunde immer mit Fotos von Gerichten genervt", erzählt Sommer im Gespräch mit unserer Redaktion. So manchem mag sich nun die Frage stellen, ob Sommer mit seinem Job als Keeper bei Borussia Mönchengladbach nicht ganz ausgelastet ist. Doch das Kochen ist für ihn viel mehr als ein Hobby. "Ich gehe die ganze Sache recht relaxed an, es soll Spaß machen – und das soll auch so herüber kommen", sagt Sommer.

Auf seinem Blog "sommerkocht.ch" veröffentlicht der 26-Jährige eigene Rezepte, Restaurant-Tipps und besondere Rezepte für Sportler. "Irgendwann dachte ich, da mache ich was Richtiges draus, und jetzt war ein guter Zeitpunkt dafür", sagt der Gladbach-Keeper.

Das ist Yann Sommer FOTO: Dirk Päffgen

Beim Kochen ist dem Borussen vor allem die Frische der Zutaten und die regionale Herkunft wichtig. Beim Essen gehe es ihm um "Geschmack, Genuss und Gesundheit". Dass der Genuss für Sommer beim Kochen einen hohen Stellenwert hat, lassen die liebevoll und akkurat angerichteten kulinarischen Köstlichkeiten schließen. Denn neben den Rezepten zeigt Sommer auch auf Fotos, wie das Endergebnis im besten Fall aussehen kann. Da liegen zum Beispiel vier Spargelstangen im perfekten Abstand zwischen zwei wohlgeformten Garnelen und einem bunten Ratatouille aus Cherrytomaten, Zucchini und Zwiebeln.

Wer glaubt, bei diesem Aufwand habe der Keeper gar keine Zeit mehr für den Sport, der liegt falsch: "Bei der Umsetzung habe ich jemanden, der mich unterstützt, damit das neben dem Fußball Platz hat", erzählt der 26-Jährige.

Fotos: Bundesliga-Stars in der Sommerpause

Für einen Profifußballer ist es ungewöhnlich, selbst zu kochen. Häufig wird zwischen den Trainingseinheiten gemeinsam mit der Mannschaft gegessen oder abends mit Freunden im Restaurant. Doch für Sommer ist das Kochen zu einer Passion geworden: "Es gibt keinen Grund, nicht selbst zu kochen! Gesundes Essen ist ein Vergnügen, keine Wissenschaft", schreibt er in seinem Blog.

Viele weibliche Fan-Herzen werden bei dem Gedanken an den kochenden Keeper wohl höher schlagen. Vor allem, weil der Borusse auch ein großer Familienmensch ist. Sein Vorbild beim Kochen sind nämlich seine Eltern. Auf seinem Blog verrät er übrigens auch, dass eine Frau nicht unbedingt für ihn kochen muss. Außer sie hat Spaß daran.

Zu dem Food-Blog von Yann Sommer gelangen Sie hier. 

(skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach mit eigenen Food-Blog


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.