| 12.18 Uhr

Fall Blatter
Büros von Frankreichs Fußball-Verband durchsucht

Die Schweizer Behörden legen im Fall Joseph Blatter nach. Per Amtshilfe suchen sie in Frankreich nach Erklärungen für eine ominöse Zahlung – und all das vor dem 80. Geburtstag des Ex-Fifa-Chefs. Die Schweizer Justiz erhöht im Untreue-Verfahren gegen Ex-Fifa-Chef Joseph Blatter den Druck. Per Amtshilfe ließ die Schweizer Bundesanwaltschaft das Büro des französischen Fußball-Verbandes FFF in Paris durchsuchen und Dokumente beschlagnahmen. Es geht laut der Behörde um die Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken, umgerechnet etwa 1,82 Millionen Euro, an den gesperrten Uefa-Chef Michel Platini. Französische Beamte hatten bereits am Dienstag gemeinsam mit Schweizer Kollegen das Büro des Verbandes besucht, wie die Bundesanwaltschaft am Mittwoch in Bern mitteilte.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fall Blatter: Büros von Frankreichs Fußball-Verband durchsucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.