1. Bundesliga 16/17
| 15.37 Uhr

Risikospiel in der Bundesliga
Polizei bereitet Großeinsatz für Revier-Derby vor

Fotos: Berittene Polizei sorgt für Ordnung beim Revier-Derby
Fotos: Berittene Polizei sorgt für Ordnung beim Revier-Derby FOTO: dpa, cas kno
Dortmund. Zum 149. Revierderby in der Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr) bereitet sich die Polizei auf einen Großeinsatz vor. Sie stuft die Partie als Risikospiel ein.

Wie in den vergangenen Jahren müssen die Anhänger beider Lager auf getrennten Wegen anreisen. "Wir werden schon im Vorfeld gewaltbereite Fans vorsorglich trennen", sagte Polizeisprecherin Cornelia Weigandt am Donnerstag in Dortmund.

Das Derby verläuft seit einigen Jahren weitgehend friedlich. Grund für das 2014 verschärfte Sicherheitskonzept mit verringertem Kartenkontingent für Gäste und genauer Durchsuchung der Auswärtsfans waren Ausschreitungen bei vorangegangenen Partien. Es drohte bei weiterer Gewalt in beiden Stadien der Ausschluss von Gästefans.

Mit dem friedlicherem Verlauf ist inzwischen die Zahl der Betretungsverbote zurückgegangen. Nach Angaben der Polizei haben nur noch 35 Anhänger ein Verbot erhalten, neun davon mit Meldeauflagen.

Für den friedlichen Charakter werben zwei Schulen aus Dortmund und Gelsenkirchen. Schüler in den jeweiligen Vereinsfarben treffen sich am Samstag mit dem Fahrrad in Bochum und fahren zum Fußballmuseum in Dortmund und anschließend zum Stadion. Dort erleben sie gemeinsam das Spiel. Die Fantour wird vom Ligaverband DFL unterstützt.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Dortmund gegen FC Shalke 04: Polizei bereitet Großeinsatz vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.