1. Bundesliga 15/16 Bundesliga
| 16.45 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Sinan Kurt: Gladbach verärgert über Abwerbeversuche

Borussia Mönchengladbach verärgert über Abwerbeversuche der Bayern
Sinan Kurt wird von Bayern München umworben. FOTO: Dieter Wiechmann
Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Vize-Präsident Rainer Bonhof ist verärgert über die Bemühungen des FC Bayern München, den erst 18-jährigen Sinan Kurt zu verpflichten.

"Wir waren natürlich alle überrascht, als wir von dem Interesse der Bayern gehört haben. Sinan hat noch einen Vertrag bei uns", betonte Bonhof beim Fußball-Gipfel der Rheinischen Post in Düsseldorf. "Hinter dem Rücken eine Vereinbarung mit einem zu dem Zeitpunkt noch 17-Jährigen abzuschließen, der eigentlich noch an uns gebunden ist, damit haben wir natürlich massive Probleme."

Trotz der Querelen bekäme der gebürtige Gladbacher Kurt aber alle Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln. "Es ist keine schöne Situation. Auch für ihn persönlich nicht", betonte der Weltmeister von 1974. "Aber wir stehen nach wie vor zu dem Jungen. Wir sind im Moment nicht in Kontakt mit den Bayern."

Lesen Sie hier das Protokoll des sechsten rheinischen Fußballgipfels mit Bonhof, Rudi Völler (Bayer Leverkusen), Jörg Schmadtke (1. FC Köln) und Helmut Schulte (Fortuna Düsseldorf).

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach verärgert über Abwerbeversuche der Bayern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.