1. Bundesliga 17/18
| 12.05 Uhr

Umfrage unter Bundesliga-Profis
Auszeichnung für Lewandowski - Skepsis beim Videobeweis

Porträt: Robert Lewandowski: Double-Gewinner und Torschützenkönig
Porträt: Robert Lewandowski: Double-Gewinner und Torschützenkönig FOTO: dpa, hak
Düsseldorf. Das aktuelle Ergebnis ist noch klarer als das im Sommer 2017: Damals kürten 25 Prozent der Bundesliga-Profis den Münchner Robert Lewandowski zum besten Feldspieler. Jetzt sind es 26,5. Der Videobeweis ist unter den Spielern umstritten.

Es ist ein deutliches Votum: Torjäger Robert Lewandowski von Tabellenführer Bayern München ist von den Profis der Bundesliga zum besten Feldspieler der Hinrunde gekürt worden. Das ergab die Umfrage des Fachmagazins "kicker" unter 219 Erstligaprofis. Mit 26,5 Prozent lag der 29 Jahre alte Pole mit klarem Abstand vor dem Leverkusener Leon Bailey (11,4) und dem Schalker Naldo (10). Bailey liegt in der Rubrik "Aufsteiger der bisherigen Saison" mit 19,2 Prozent vorn. "Absteiger" ist Lewis Holtby vom Hamburger SV mit 12,8 Prozent.

Bilder: Videobeweis: Wichtige Szenen und Probleme seit Saisonbeginn FOTO: ap, mm

Bester Torhüter ist der Schalker Ralf Fährmann mit 15,5 Prozent. Auch in der Rubrik "Gewinner unter den Trainern" liegt in Domenico Tedesco mit 48,9 Prozent ein Schalker klar vorn. Der 32-Jährige belegt nach der ersten Halbserie mit seinem Team Platz zwei hinter den Bayern. "Verlierer unter den Trainern" ist der ehemalige Dortmunder Coach Peter Bosz mit 32 Prozent. Der ehemalige Bayern-Trainer Carlo Ancelotti (25,1) nimmt Position zwei ein.

47 Prozent der Spieler sind gegen Videobeweis

Die Frage, ob der Videobeweis wieder abgeschafft werden soll, ergab ein knappes Ergebnis: 47 Prozent der Profis sagten Ja, 42 Prozent antworteten mit Nein. Elf Prozent der Befragten machten keine Angabe.

Erstes Bundesliga-Tor nach Videobeweis FOTO: Screenshot ZDF

Eine deutliche Mehrheit von 58,4 Prozent machte sich für Erstliga-Spielansetzungen samstags um 15.30 Uhr stark. Für Freitagabend-Begegnungen sprachen sich 24,7 Prozent der Befragten aus. Nur jeweils 0,5 Prozent halten Sonntagspartien um 13.30 oder 18 Uhr und Spiele am Montagabend für gut terminiert.

Die Frage nach dem deutschen Meister 2018 wurde von den Profis eindeutig beantwortet: 97,7 Prozent sehen Jupp Heynckes' Bayern vorn. Jeweils 0,9 Prozent nannten RB Leipzig und den FC Schalke 04, 0,5 Prozent Bayer Leverkusen.

Dass Bundestrainer Joachim Löw mit dem DFB-Team im Sommer den Weltmeistertitel erfolgreich verteidigen kann, halten 42,5 Prozent für denkbar. Frankreich wurde bei der Frage "Wer wird Weltmeister in Russland?" am zweithäufigsten (40,2) genannt. Im einstelligen Bereich befinden sich Brasilien (5,9) und Spanien (4,1).

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesliga: Auszeichnung für Robert Lewandowski - Skepsis beim Videobeweis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.