1. Bundesliga 16/17
| 10.35 Uhr

Form-Check für die Bundesliga-Rückrunde
Bayern wird Meister, Spannung im Abstiegskampf

Bundesliga-Prognose: Bayern Meister vor BVB
Düsseldorf . Am Freitag startet die Rückrunde in der Bundesliga. Der Hamburger SV empfängt Spitzenreiter Bayern München, bei dem Trainer Pep Guardiola mit acht Punkten Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund auf Abschiedstour geht. Bei welchem Bundesligisten läuft die Vorbereitung nach Plan? Wo stottert der Motor noch? Mit wem ist zu rechnen? Wir sagen, was bei den 18 Klubs los ist. Von Denis Canalp und Jan Dobrick

Der BVB bläst zum Angriff auf die Bayern, die sich den vierten Titel in Folge aber nicht nehmen lassen werden. Die drittplatzierte Hertha ist reif für die Europa League, aber reicht die Qualität auch für das Erreichen der "Königsklasse"? Zweifel sind zumindest angebracht, ob die Hauptstädter die starken Auftritte der Hinrunde bestätigen können.

In Mönchengladbach hat Sportvorstand Max Eberl noch einmal personell aufgerüstet, um auch im kommenden Jahr in der Champions League zu spielen. Die individuelle Qualität der Profis sollte ausreichen, aber findet Trainer André Schubert auch die nötige Balance zwischen Hurra- und Ergebnisfußball? Den Gladbachern im Nacken sitzen die Leverkusener, die ebenfalls wieder in die "Königsklasse" einziehen wollen. Und wenn Javier "Chicharito" Hernandez weiter wie am Fließband trifft, hat die Werkself auch alle Chancen auf einen Platz unter den ersten Vier – auch ohne Neuverpflichtungen im Winter.

Für Schalke 04 lief das Trainingslager durchwachsen. Vor allem wegen der Verletzung von Kapitän Benedikt Höwedes. Händeringend sucht Sportvorstand Horst Heldt nun nach einem Ersatz für die Innenverteidigung, das Mittelfeld wurde durch zwei Transfers schon aufgemotzt, der von vielen internationalen Topklubs umworbene Leroy Sane geht in der Rückrunde weiterhin für die Königsblauen auf Torejagd. Der VfL Wolfsburg hat derweil ein Sturm-Problem. Nach der Verletzung von Bas Dost soll noch ein Angreifer kommen, der Markt ist aber zäh, potenzielle Verstärkungen sind entweder nicht zu haben, oder sehr teuer. Beide Teams werden Probleme haben, das Feld aufzurollen.

Die 18 Vereine im Form-Check FOTO: ap

Spannung bietet auch das untere Tabellendrittel. Der Abstiegskampf beginnt beim FC Ingolstadt auf Rang elf. Auch Darmstadt, Frankfurt, Stuttgart, Bremen, Hannover und Hoffenheim müssen um den Verbleib in Liga eins zittern. Augsburg sollte nach den zuletzt gezeigten Leistungen den Weg aus dem Keller finden.

Unseren Formcheck mit Prognose für die Rückrunde finden Sie hier.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesliga: Form-Check und Prognose für die Rückrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.