1. Bundesliga 16/17

Rheinischer Fußballgipfel der RP
Kramer geht zurück nach Leverkusen

Bonhof, Völler, Schmadtke und Schulte beim Fußballgipfel der RP
Bonhof, Völler, Schmadtke und Schulte beim Fußballgipfel der RP FOTO: Andreas Endermann
Exklusiv | Düsseldorf. Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler hat einem Verbleib von Weltmeister Christoph Kramer bei Konkurrent Borussia Mönchengladbach eine klare Absage erteilt.

"Christoph spielt noch ein Jahr in Gladbach. Er ist ein intelligenter Junge und weiß auch, dass vieles für ihn optimal gelaufen ist. Er ist für die Borussia ein guter Spieler. Dass wir die Verträge so gemacht haben, wie sie sind, hat ja einen Sinn", bekräftigte er beim Fußballgipfel der RP.

"Stand jetzt kommt Christoph zu uns zurück. Daran ist auch nichts zu ändern." Kramer ist noch bis zum Ende der neuen Saison an den Ligakonkurrenten ausgeliehen. Kramer hatte zuletzt betont, er könne sich einen Verbleib in Gladbach sehr gut vorstellen. Im Folgenden lesen Sie das Protokoll des sechsten rheinischen Fußballgipfels.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christoph Kramer geht zurück nach Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.