1. Bundesliga 16/17
| 15.39 Uhr

Gelbe Karte zu harmlos
Metzelder ist für Zeitstrafe bei taktischen Fouls

Christoph Metzelder kehrt in die Heimat zurück
Christoph Metzelder kehrt in die Heimat zurück FOTO: dpa, Marius Becker
Christoph Metzelder hat sich für die Einführung einer fünfminütigen Zeitstrafe bei taktischen Fouls ausgesprochen. Die derzeitige Regelung mit einer Gelben Karte plus anschließendem Freistoß bezeichnete der frühere Nationalspieler als zu harmlos.

"Wenn das nicht reicht, brauchen wir eine andere Form der Bestrafung", sagte er dem Internetportal Spox.

Metzelder stören vor allem Situationen, in denen Abwehrspieler einen Konter in dem Wissen unterbinden, dass der eigene Mitspieler nah genug ist, um nicht Rot zu kriegen. "Nicht bewertet wird aber eine daraus resultierende Torchance im Überzahlspiel, weil weitere Gegenspieler mit dem folgenden Pass frei vor dem Tor wären", sagte der 35-Jährige. Eine fünfminütige Zeitstrafe wäre daher "eine neue Option".

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christoph Metzelder ist für Zeitstrafe bei taktischen Fouls


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.