1. Bundesliga 17/18
| 09.08 Uhr

Fehlentscheidungen in der Bundesliga
Der TV-Beweis ist überfällig

Fotos: Bendtner trifft nach klarer Abseitsstellung von Vieirinha
Fotos: Bendtner trifft nach klarer Abseitsstellung von Vieirinha FOTO: afp, tob/iw
Meinung | Düsseldorf. Am vergangenen Wochenende haben viele in der Bundesliga nicht ihre beste Leistung abgerufen. Spieler, Trainer, Manager – und vielleicht zerfließen auch ein paar Fans in Selbstkritik, weil sie ihre Mannschaft nicht laut genug unterstützt haben. Schiedsrichter Manuel Gräfe hat am Samstagabend eine schlechte Leistung auf dem Platz abgeliefert. Zwei entscheidende Szenen hat er falsch beurteilt. Für das jeweils betroffene Team gewiss bitter.

Nun kommt aber die große Überraschung: Der Berliner Unparteiische steht zu seinen Fehlern. Das passiert nicht so oft – ein Schiedsrichter stellt sich und erklärt in aller Ausführlichkeit seine Sicht. Dem Fußball tun solche Typen gut.

Und ja: Es wäre längst an der Zeit, den Videobeweis einzuführen. Alle in einem Stadion sind durch Livestreams auf dem Mobiltelefon besser bei strittigen Szenen im Bild als der, der es am nötigsten bräuchte. Geradezu absurd von Schiedsrichtern zu erwarten, Situationen in Realgeschwindigkeit zu beurteilen, die selbst in Zeitlupe nicht immer auf den ersten Blick zu entschlüsseln sind - manche übrigens auch nicht nach dem dritten. Es wird immer Grauzonen geben. Der Fußball wird immer Anlass für Diskussionen bieten. Am Ende entscheiden Menschen. Und die machen auch mit technischer Unterstützung Fehler. Beruhigend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Der TV-Beweis ist überfällig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.