1. Bundesliga 16/17
| 12.49 Uhr

Insgesamt 34.000 Euro
DFB-Strafen für Werder, HSV und Heidenheim

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Werder Bremen, den Hamburger SV und den 1. FC Heidenheim zu Geldstrafen von insgesamt 34.000 Euro verurteilt. Allein 22.000 Euro müssen die Grün-Weißen für das mehrfache Abbrennen von Pyrotechnik durch Werder-Fans zahlen. Den HSV kostet das Zünden von Böllern durch die eigenen Fans 4000 Euro. Die doppelte Summe muss Zweitligist Heidenheim berappen, die Anhänger des Klubs hatten Pyrotechnik gezündet und eine Raumbombe geworfen.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Insgesamt 34.000 Euro: DFB-Strafen für Werder, HSV und Heidenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.