1. Bundesliga 16/17
| 14.58 Uhr

"Nicht, wie wir uns das vorgestellt haben"
DFL-Direktor kritisiert Schiedsrichter in der Bundesliga scharf

Die schnellsten Platzverweise
Die schnellsten Platzverweise FOTO: dpa
Spielbetriebs-Direktor Andreas Nagel von der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat deutliche Kritik an den Schiedsrichter-Leistungen in der vergangenen Bundesliga-Saison geübt.

"Die Leistungen waren nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Es war auffällig, dass sich Fehlentscheidungen in Drucksituationen gehäuft haben", sagte Nagel beim Schiedsrichter-Lehrgang für die bevorstehden Spielzeit in Grassau: "Wir hoffen, dass die Leistungen durch neue Maßnahmen und Schulungen gesteigert werden können."

EM-Schiedsrichter Felix Brych (München), der zum dritten Mal als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet wurde, stimmte Nagel zu: "Wir Aktive haben selber gemerkt, dass die letzte Saison nicht rund gelaufen ist."

Der neue Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich hingegen nahm seine Kollegen in Schutz: "Es hat insgesamt nicht mehr Fehlentscheidungen gegeben, sondern es sind in vermeintlich klareren Situationen schwere Fehler passiert", sagte der 58-Jährige. Der frühere Top-Referee merkte aber auch an: "Gerade bei Handspiel und Abseits haben sich die Fehlentscheidungen minimiert."

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DFL-Direktor Andreas Nagel kritisiert Schiedsrichter in der Bundesliga scharf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.